Freizeit

Zwölf Parks laden in Gelsenkirchen zum Picknick ein

Picknick-Platz Emscherinsel: Die terrassenförmig angelegte Wiese lädt in Gelsenkirchen zum

Picknick-Platz Emscherinsel: Die terrassenförmig angelegte Wiese lädt in Gelsenkirchen zum

Foto: Ziegler

Gelsenkirchen.   „Betreten verboten“-Schilder gibt in Gelsenkirchener Parks nicht. Aber seinen Abfall darf man natürlich nicht einfach liegen lassen.

Picknicken in Gelsenkirchen. Zu dem Thema gibt es ein großes Lob aus dem Presseamt der Stadt. Oliver Schäfer erklärt, dass sich die meisten an die guten Gepflogenheiten hielten und die Parks so verlassen würden, wie sie sie vorgefunden haben: sauber.

Verbotsschilder „Rasen betreten verboten“ gibt es zum Glück nicht. Die vielen Parklandschaften in Gelsenkirchen dürfen betreten und „bespielt“ werden. Gerade jetzt, wenn es wärmer wird, zieht es viele hinaus ins Grüne. Ein Picknick-Körbchen dabei, eine Decke ausbreiten und dann kann man es sich zu Zweit oder mit der ganzen Familie draußen gut gehen lassen. Unter blauem Himmel ein leckeres Brot essen, auf einer saftig grünen Wiese sitzen, sich unterhalten und das Leben genießen - was gibt es Schöneres?

Abfall nicht liegen lassen

Und Gelsenkirchen mitten im Ruhrgebiet bietet eine Fülle an Möglichkeiten, wo man es sich gut gehen lassen kann. Zum Beispiel an der Wasserburg Haus Lüttinghof im äußersten Norden der Stadt. Oder im Stadtwald in Buer, der in den 1920er Jahren von der damals selbstständigen Stadt Buer angelegt wurde.

Auch auf der weitläufigen Fläche rund um Schloss Berge und dem Berger See, kann man seine Freizeit verbringen, essen und trinken, wenn man den Abfall nicht liegen lässt. Auch in der Resser Mark, am Emscherbruch kann man herrlich einen Nachmittag verbringen - mit Blick auf den Ewaldsee kommt schnell echte Ferienstimmung auf.

Platz für ein privates Picknick

Der Nordsternpark ist wohl die bekannteste Freizeitfläche in Gelsenkirchen, wo immer viele Veranstaltungen die Menschen ins Freie locken. Ein beliebter Aufenthaltsort, an dem man sein Brötchen ohne schlechte Geruchsbegleitung essen kann, ist das neue Emschertal mit dem Rhein-Herne-Kanal.

Auch im Consol-Park in Bismarck ist immer viel los. Viel Platz für privates Picknick gibt es auch in Bulmke-Hüllen im Burgers Park. Alternativen sind der Stadtgarten in der Altstadt, der Revierpark Nienhausen in Feldmark, der von Wedelstädt-Park und der Rheinelbe-Park, beide in Ückendorf.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben