Alarm

Zigarettenqualm: U-Bahn-Station in Gelsenkirchener City geräumt

Die Feuerwehr ist am Donnerstagmorgen zum Heinrich-König-Platz in Gelsenkirchen ausgerückt.

Die Feuerwehr ist am Donnerstagmorgen zum Heinrich-König-Platz in Gelsenkirchen ausgerückt.

Foto: Sinan Sat

Gelsenkirchen.   Die Feuerwehr Gelsenkirchen hat am Donnerstagmorgen die U-Bahn-Station Heinrich-König-Platz geräumt. Zigarettenqualm löste Brandalarm aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die U-Bahn-Station am Heinrich-König-Platz in der Gelsenkirchener Innenstadt musste am Donnerstagmorgen geräumt werden.

Gegen 8.30 Uhr hatte dort ein Brandmelder Alarm geschlagen. Auslöser war nach Zeugenaussagen wohl Zigarettenrauch. „Natürlich ist das Rauchen in den Stationen generell verboten“, erklärte ein Feuerwehrsprecher.

Feueralarm: U-Bahn-Betrieb in Gelsenkirchener City eingestellt

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen aus. Die Polizei riegelte die Zugänge zur U-Bahn-Station ab. Auch der Fahrbetrieb wurde kurzzeitig eingestellt.

Die Einsatzkräfte überprüften den Bereich und konnten die Station in der Nähe des Hans-Sachs-Hauses schnell wieder freigeben. (mas)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben