Feuerwehreinsatz

Weggeworfene Zigarette löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Die Feuerwehr in Gelsenkirchen musste am frühen Donnerstagmorgen zu einem Einsatz am Maritim Hotel ausrücken.

Die Feuerwehr in Gelsenkirchen musste am frühen Donnerstagmorgen zu einem Einsatz am Maritim Hotel ausrücken.

Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen

Gelsenkirchen.   Trockenes Laub ist am Donnerstagmorgen in Gelsenkirchen in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte das Feuer am Maritim Hotel löschen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vermutlich eine weggeworfene Zigarettenkippe hat für einen Großeinsatz der Feuerwehr Gelsenkirchen am frühen Donnerstagmorgen gesorgt. Die Feuerwehr wurde von einem Anrufer um 4.30 Uhr darüber informiert, dass aus dem Keller des Maritim Hotels in der Altstadt Qualm ziehen würde.

Nach Angaben der Feuerwehr roch es auch für die Einsatzkräfte im Bereich der Rezeption nach Feuer. Im Kellergeschoss konnten sie jedoch keinen Rauch feststellen, jedoch lag auch dort Brandgeruch in der Luft.

Laub brannte in der Lüftungsanlage

Eine parallele Suche im Außenbereich führte schließlich zur Ursache: Aus dem Abluftschacht der Lüftungsanlage drang Rauch hervor, da dort Laub brannte. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer nach einer Dreiviertelstunde löschen.

Die Feuerwehr vermutet, dass eine "achtlos weggeworfene Zigarettenkippe" das trockene Laub entzündet hat. Sie weist daher noch einmal daraufhin, dass "auf Grund der anhaltenden Trockenheit, bereits eine solche Zündquelle ausreicht, um ein Feuer auszulösen." (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik