Feuerwehr

Ursache für Gasgeruch in Gelsenkirchen bleibt ungeklärt

Zwei Rolltore wurden bei dem Brand zerstört.

Zwei Rolltore wurden bei dem Brand zerstört.

Foto: KDF-TV

Gelsenkirchen.  Erst ein Brand, dann ein sonderbarer Gasgeruch: Die Feuerwehr war am Freitagabend in der Gelsenkirchener Altstadt im Dauereinsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Brand in einer Gebäudedurchfahrt in der Gelsenkirchener Altstadt hat am Freitagabend einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Bei dem Brand in der Hansemannstrasse wurden zwei Rolltore zerstört, verletzt worden sei niemand, teilte die Feuerwehr mit.

Unmittelbar nach dem Brand stellten die Einsatzkräfte einen Gasgeruch in der Luft fest. Woher dieser kommt, wird wohl ungeklärt bleiben: Die Feuerwehr habe die Suche abgebrochen, weil die Gaskonzentration in der Luft nachgelassen habe, sagte ein Feuerwehrsprecher am Abend. Eine Gefahr für die Anwohner habe nicht bestanden, dafür sei die Konzentration zu niedrig gewesen.

Auch die Frage, ob der Gasgeruch im Zusammenhang zu dem Brand steht, ließ sich so nicht beantworten. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben