Verkehrsunfall

Unfall in Gelsenkirchen: Zwei Verletzte, 8000 Euro Schaden

Im Gelsenkirchener Stadtsüden hat es am Dienstag einen Unfall an einer Kreuzung gegeben. Die Bilanz: Zwei Verletzte, etwa 8000 Euro Schaden.

Im Gelsenkirchener Stadtsüden hat es am Dienstag einen Unfall an einer Kreuzung gegeben. Die Bilanz: Zwei Verletzte, etwa 8000 Euro Schaden.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen.  Im Gelsenkirchener Stadtsüden hat es am Dienstag einen Unfall an einer Kreuzung gegeben. Die Bilanz: Zwei Verletzte, etwa 8000 Euro Schaden.

Zwei Verletzte und fast 8000 Euro geschätzter Gesamtschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag, 21. April 2020, in Gelsenkirchen.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Kollision auf der Kreuzung Florastraße/Erlenbruch im Stadtteil Bulmke-Hüllen. Gegen 14.30 Uhr ist ein 51-jähriger Lkw-Fahrer aus Bulgarien auf der Florastraße stadteinwärts unterwegs gewesen. Er wollte im Kreuzungsbereich nach links in den Erlenbruch abbiegen. Hierbei kollidierte sein Laster mit dem entgegenkommenden Nissan eines 65-jährigen aus Herne.

Lkw-Fahrer ohne festen Wohnsitz hinterlegt Geld

Laut Polizei erlitten der Autofahrer und seine 65-jährige Mitfahrerin infolge des Zusammenpralls leichte Verletzungen. Weil der Lastwagenfahrer über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er eine Sicherheitsleistung hinterlassen. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsstörungen, Polizisten leiteten den Verkehr ab.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben