Fahrrad & Unfall

Unfall in Gelsenkirchen: Wurde der Radfahrer geblendet?

Schwer verletzt im Krankenhaus landete ein Radfahrer in Gelsenkirchen am Mittwoch, 11. Mai. Der Fall gibt der Polizei noch Rätsel auf, denn angeblich soll das Unfallopfer von einem entgegenkommenden Radfahrer zuvor geblendet worden sein.

Schwer verletzt im Krankenhaus landete ein Radfahrer in Gelsenkirchen am Mittwoch, 11. Mai. Der Fall gibt der Polizei noch Rätsel auf, denn angeblich soll das Unfallopfer von einem entgegenkommenden Radfahrer zuvor geblendet worden sein.

Foto: Kim Kanert / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Scholven.  Schwer verletzt wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in Gelsenkirchen. Der 40-Jährige soll geblendet worden und dadurch gestürzt sein.

Schwer verletzt im Krankenhaus landete ein Radfahrer in Gelsenkirchen am Mittwoch, 11. Mai. Der Fall gibt der Polizei noch Rätsel auf, denn angeblich soll das Unfallopfer von einem entgegenkommenden Radfahrer zuvor geblendet worden sein.

Unfallopfer in Gelsenkirchen: Geblendet und gestreift worden von Radfahrer

Gegenüber den Einsatzkräften gab der 40-jährige Schwerverletzte zu Protokoll, dass er am Mittwoch gegen 5.45 Uhr auf der Feldhauser Straße auf dem Radweg unterwegs gewesen sei. Dort sei er von einem entgegenkommenden Radfahrer geblendet und gestreift worden. Aufgrund der Kollision habe er die Kontrolle über sein Rad verloren und sei gestürzt.

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Gelsenkirchen verpassen? Dann können Sie hier unseren kostenlosen Newsletter abonnieren +++

Rettungskräfte versorgten den Mann vor Ort und brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei bittet den beteiligten Radfahrer, sich zur Aufklärung des Unfalls zu melden. Außerdem werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben.

Hinweise an die Polizei unter: 0209 365 6251 oder 0209 365 2160.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gelsenkirchen

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben