Ostereiersuche im Park

Über 100 Kinder bei der Eiersuche im Gelsenkirchener Park

Auf die Plätze, fertig, los! Mit Feuereifer machten sich über 100 Mädchen und Jungen auf die Suche nach bunten Ostereiern im Bulmker Park. Foto:Michael Korte

Auf die Plätze, fertig, los! Mit Feuereifer machten sich über 100 Mädchen und Jungen auf die Suche nach bunten Ostereiern im Bulmker Park. Foto:Michael Korte

Gelsenkirchen-Bulmke.   Eltern genießen Kaffeerunde, die Kinder durchstöbern den Bulmker Park in Gelsenkirchen nach den Eiern. SPD hatte 700 rote Ostereier versteckt.

Reges Treiben im Bulmker Park: Wer Ostersonntag vormittags um den Teich spazierte, konnte über hundert Kindern bei der Eiersuche zusehen. Überall auf dem Gelände durchstöberten die Kleinen bei sonnigen Wetter jedes mögliche Versteck, sei es zwischen Gebüschen, Wurzeln oder unter Steinen, um die „vom Osterhasen“ hinterlassenen Präsente zu finden – wer wirklich hinter der bunten Aktion steckte? Die SPD-Ortsvereine Bulmke und Hüllen luden zur traditionellen Ostereiersuche, die bereits seit über 40 Jahren im Park an der Hohenzollernstraße stattfindet. Ebenfalls mit von der Partie war SPD-Kandidatin Kirsten Eink, die das symbolische Flatterband zerschnitt.

700 rote Ostereier galt es zu finden

„Es ist schön zu sehen, wie viel Spaß die Kinder haben“, freute sich Wolfgang Hovenga von der SPD Bulmke. Für den Stadteilbewohner und seine Mitstreiter fing der Tag früh an: „Die Ostereier verstecken sich schließlich nicht von alleine“, erklärte er grinsend. Rund 700 Stück, allesamt rot, haben die Genossen im Bulmker Park versteckt. Gegen 10 Uhr schauten dann die ersten Familien vorbei, Treffpunkt für die Ankömmlinge ist das „Rosenrondell“ vor dem „Drachenspielplatz“.

Zoom-Karten als Quiz-Preis

Nach einer kurzen Moderation durch Eink, die bei den Europawahlen im Mai antritt, dürfen sich die eifrigen Gäste im Alter zwischen zwei bis zwölf Jahren auf die Suche machen, während die Eltern gemütlich einen Kaffee trinken. Letztere können außerdem an einem Europaquiz teilnehmen, bei dem Karten für die Zoom-Erlebnis Welt der Preis sind.

„Ich finde die Aktion klasse“, freute sich eine Bulmkerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Mit ihren beiden Töchtern war sie bereits im Vorjahr dabei: „Die Kleinen haben ihren Spaß und ich kann das Wetter genießen, besser geht’s nicht“. Nach der Eiersuche gab es gratis Süßes und Luftballons.

Für die SPD-Ortsvereine Bulmke und Hüllen ist es nicht die letzte Veranstaltung in diesem Jahr: am 19. Mai findet am Teich die nunmehr zehnte Kafferunde statt. Dort wird Norbert Labatzki alias „Mr. Mamboo“ aufspielen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben