Polizeikontrolle

Tourist aus Serbien fährt betrunken durch Gelsenkirchen

Die Polizei Gelsenkirchen kontrollierte am Mittwoch einen Autofahrer aus Serbien. (Symbolbild)

Die Polizei Gelsenkirchen kontrollierte am Mittwoch einen Autofahrer aus Serbien. (Symbolbild)

Foto: Michael Kleinrensing

Gelsenkirchen.  Er war nicht angeschnallt, hatte keine Umweltplakette, keine gültige Fahrerlaubnis und saß betrunken am Steuer: Üble Bilanz für einen Serben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zunächst fiel den Polizisten lediglich auf, dass der Fahrer keinen Gurt angelegt hatte und auf dem Auto die Umweltplakette fehlte. Daraufhin stoppten die Beamten den Mann, einen 48-jährigen Touristen aus Serbien. Dann stellten sie weitere Verstöße fest.

Polizisten stellten den ungültigen Führerschein sicher

Der Mann konnte sich laut Polizei bei der Kontrolle am Mittwoch um 14.30 Uhr auf der Schwarzmühlenstraße nicht ausweisen – auch nicht durch eine gültige Fahrerlaubnis. Zwar legte er einen serbischen Führerschein vor, dieser sei aber aufgrund vorausgegangener anderer Verkehrsdelikte nicht gültig gewesen. Da die Polizisten zudem Alkoholgeruch in der Atemluft feststellten, musste der Mann zur Identitätsfeststellung mit zur Wache. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv.

Der 48-Jährige musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, der serbische Führerschein wurde sichergestellt. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde dem Mann bis auf Weiteres untersagt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste er die Wache zu Fuß verlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben