Blaulicht

Tod beim Einparken: Gelsenkirchener stirbt hinterm Steuer

Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 80-jährigen Mannes feststellen.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 80-jährigen Mannes feststellen.

Foto: Nicolas Armer / dpa

Gelsenkirchen-Feldmark.  Polizei und Rettungskräfte wurden zu einem Einsatz nach Gelsenkirchen-Feldmark gerufen. Vor Ort bot sich ihnen ein tragisches Bild.

Tragisches Ende einer Autofahrt: Beim Einparken auf der Schwindstraße in Gelsenkirchen-Feldmark kam ein 80-jähriger Mann ums Leben, offenbar hatte er hinter dem Steuer das Bewusstsein verloren.

Am Montagnachmittag gegen 15.40 Uhr wollte der Mann mit seinem Auto auf der Schwindstraße einparken. Dabei kam es offenbar einen „internistischen Notfall“, wie es in der Polizeimitteilung heißt. Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto, touchierte ein geparktes Auto und kam quer auf der Straße zum Stehen.

Rettungskräfte konnte nur noch den Tod des Gelsenkircheners feststellen

Zeugen benachrichtigten Polizei und Feuerwehr. Als die Rettungskräfte eintrafen, konnten sie allerdings nur noch den Tod des 80-Jährigen feststellen.

Aktuelle Fallzahlen, neue Verordnungen, neue Erkenntnisse der Impfstoff-Forschung: Das Corona-Update hält Sie auf dem Laufenden. Im Internet können Sie sich auf corona-newsletter kostenlos für den Newsletter anmelden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben