Kriminalität

Tankstellenräuber beißt, schlägt und tritt Polizeibeamte

Die Polizisten wurden von dem 22-Jährigen bei der Festnahme erheblich angegangen.

Foto: Andreas Bartel

Die Polizisten wurden von dem 22-Jährigen bei der Festnahme erheblich angegangen. Foto: Andreas Bartel

Gelsenkirchen-Schalke.   Nach einem Raub im September hat die Polizei nun den dritten Täter gefasst. Bei der Festnahme leistete der Gelsenkirchener erheblichen Widerstand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ermittlungserfolg für die Gelsenkirchener Polizei: Nach einem Tankstellenraub an der Grothusstraße Mitte September 2017 hat die Polizei nun auch den dritten Täter dingfest gemacht. Seine beiden Komplizen sitzen bereits in Untersuchungshaft.

Wohnungsinhaberin kam Räuber zu Hilfe

Am Donnerstag nun kannten die Ermittler auch den Aufenthaltsort des dritten Täters. Als die Beamten den 22-jährigen gegen neun Uhr in einer Wohnung an der Wilhelminenstraße festnehmen wollten, leistete er allerdings starken Widerstand. Er schlug und trat nach den Beamten und biss zu. Hilfe bekam der Gesuchte dazu noch von der Wohnungsinhaberin (38), die die Festnahme massiv zu verhindern versuchte. Die Polizei musste Gewalt einsetzen. Die Beamten und der 22- Jährige verletzten sich leicht.

Der 22-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt. Ihn erwartet ebenso ein Strafverfahren wie die renitente Frau, die vorübergehend ins Gewahrsam kam.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik