Raubüberfall

Tankstelle schon zu: Versuchter Raub scheitert an der Tür

Die Polizei sucht nach einem versuchten Überfall auf eine Tankstelle nach den Tätern. (Symbolbild)

Die Polizei sucht nach einem versuchten Überfall auf eine Tankstelle nach den Tätern. (Symbolbild)

Foto: Michael Kleinrensing

Gelsenkirchen.  Zwei Männer wollen in Gelsenkirchen eine Tankstelle überfallen. Mit vorgehaltener Waffe steuern sie den Verkaufsraum an. Doch die Tür ist zu.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dass ab 20 Uhr der Verkaufsraum geschlossen und der weitere Betrieb nur über einen Nachtschalter abgewickelt wird, hatten die beiden Männer, die am Freitagabend eine Tankstelle im Gelsenkirchener Ortsteil Bulmke-Hüllen überfallen wollten, wohl nicht auf dem Schirm.

Die zwei maskierten Täter haben gegen 20.10 Uhr mit vorgehaltener Schusswaffe versucht, in die Tankstelle am Heinrichplatz zu gelangen. Auf dem Weg zum Verkaufsraum zog nach Zeugenangaben einer der beiden Täter die Waffe. Dann bemerkten sie, dass die Tür bereits verschlossen war. Daraufhin zogen sich die Maskierten zurück und flüchteten in Richtung Udostraße, wobei der Täter die Waffe wieder in seinen Hosenbund steckte.

Nach versuchtem Überfall in Gelsenkirchen sucht die Polizei zwei Männer

Die beiden gesuchten Männer sind nach Angaben der Polizei etwa 1,80 Meter groß. Der Unbekannte mit der Waffe in der Hand hat einen langen, dunklen Bart und trug eine schwarze Jogginghose sowie eine schwarze Winterjacke. Der zweite Mann war ebenfalls mit schwarzer Winterjacke bekleidet, trug eine schwarze Jogginghose mit roten und weißen Streifen und hatte sich ein weißes Tuch über den Mundbereich gezogen.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern und/oder einem möglichen Fluchtfahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter den Rufnummern 0209 365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder -8240 (Kriminalwache) bei der Polizei zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben