Blaulicht

Täter brechen in Gelsenkirchen mehr als 30 Fahrzeuge auf

Die Polizei Gelsenkirchen sucht Verdächtige, die am Wochenende mehr als 30 Autos im kompletten Stadtgebiet aufgebrochen haben. Foto:

Die Polizei Gelsenkirchen sucht Verdächtige, die am Wochenende mehr als 30 Autos im kompletten Stadtgebiet aufgebrochen haben. Foto:

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.  Am vergangenen Wochenende wurden in Gelsenkirchen mehr als 30 Autos aufgebrochen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Täter beobachtet haben.

Mehr als 30 Autos haben Unbekannte im Zeitraum zwischen Freitag, 20. November, und Sonntag, 22. November, im gesamten Gelsenkirchener Stadtgebiet aufgebrochen. Die Täter erbeuteten unterschiedliche Gegenstände und hinterließen Schäden in noch unbekannter Höhe. Die Diebe waren hauptsächlich in den Stadtteilen Bulmke-Hüllen und Ückendorf unterwegs. In vielen Fällen schlugen die Täter an den Fahrzeugen Dreiecksscheiben ein. Hinweise auf Verdächtige nimmt die Polizei unter den Rufnummern 0209 365 8212 (Kriminalkommissariat 22) oder 0209 365 8240 (Kriminalwache) entgegen.

Gelsenkirchen: Polizei rät, Autos an gut beleuchteten Orten zu parken

Um nicht Opfer eines Auto-Einbrechers zu werden, rät die Polizei, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zu lassen, da die Täter in der Regel auf diese Sachen aus sind. Wenn die Möglichkeit besteht, solle man das Auto an gut ausgeleuchteten und belebten Parkplätzen abstellen.

  • Verfolgen Sie die aktuelle Entwicklung zum Coronavirus in Gelsenkirchen in unserem Newsblog .
  • Weitere Nachrichten lesen Sie hier .
  • Oder folgen Sie der WAZ Gelsenkirchen auf Facebook .
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben