Körperverletzung

Nachbarstreit in Gelsenkirchen mit Axt-Stiel und Klappmesser

Mit zahlreichen Beamten versuchte die Polizei einen Nachbarschaftsstreit in Scholven zu schlichten.

Foto: Olaf Ziegler

Mit zahlreichen Beamten versuchte die Polizei einen Nachbarschaftsstreit in Scholven zu schlichten.

Gelsenkirchen-Scholven.   Nachbarn bedrohen sich in Gelsenkirchen-Scholven unter anderem mit einem Axt-Stiel und einem Klappmesser. Die Polizei spricht zehn Platzverweise aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Streit zwischen Nachbarn eskalierte am Donnerstag, 13. September. Eine zunächst verbal geführte Auseinandersetzung endete schließlich in einer körperlichen Auseinandersetzung, an der insgesamt acht Personen beteiligt waren.

Wie die Polizei berichtet, wurden dabei eine 25-jährige Frau und drei Männer im Alter von 19, 43 und 48 Jahren leicht verletzt.

Die Beschuldigten bedrohten sich unter anderem mit einem Axt-Stiel und einem Klappmesser. Die Polizei war mit zahlreichen Beamten vor Ort, so dass sich die Situation schnell beruhigte.

Ermittlungen wegen Körperverletzung

Die Einsatzkräfte versuchten, die Beteiligten zu beruhigen und erteilten zehn Platzverweise. Außerdem stellten sie den Axt-Stiel sicher. Das Klappmesser fanden sie nicht. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik