Kriminalität

Streit in Asylunterkunft in Gelsenkirchen eskaliert

Die Polizei musste nach einem Streit in einer Asylunterkunft einschreiten (Symbolbild).

Die Polizei musste nach einem Streit in einer Asylunterkunft einschreiten (Symbolbild).

Foto: Olaf Ziegler

Gelsenkirchen-Feldmark.   Ein Libanese hat in einer Asylunterkunft in Gelsenkirchen einen Marokanner mehrfach ins Gesicht geschlagen. Bei dem Streit ging es um Geld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einer Asylunterkunft in Feldmark eskalierte am Sonntag (14.) gegen 10 Uhr ein Streit zwischen zwei Männern. Dabei ging es um einen vorher entwendeten Geldbetrag. Ein 28-jähriger Libanese schlug einen 34-jährigen Marokkaner mehrfach ins Gesicht und beleidigte ihn. Der 34-Jährige wurde leicht verletzt. Den Täter erwartet laut Polizei ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben