Blaulicht

Straßenbahnfahrerin in Gelsenkirchen-Buer ausgeraubt

An der Haltestelle Rathaus in Buer überfiel der Mann die Straßenbahnfahrerin und raubte sie aus.

An der Haltestelle Rathaus in Buer überfiel der Mann die Straßenbahnfahrerin und raubte sie aus.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Buer.  Eine Straßenbahnfahrerin ist in Gelsenkirchen-Buer am Freitagmorgen an der Haltestelle Rathaus ausgeraubt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Von einem Unbekannten überfallen und bestohlen wurde eine 36-jährige Straßenbahnfahrerin am frühen Freitagmorgen, 6. September, auf der Goldbergstraße in Höhe der Turmstraße. Die in Bochum wohnhafte Frau hatte gegen 5 Uhr früh die Straßenbahn an der Haltestelle Buer Rathaus abgestellt. Von dort ging sie zu einem Toilettenhaus auf der Goldbergstraße Ecke Turmstraße.

Mit einem Klappmesser bedroht

Als die 36-Jährige kurze Zeit später wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehren wollte, wurde sie von einem etwa 35 Jahre alten Mann mit einem Klappmesser bedroht. Der Mann forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Bedrohte händigte dem Räuber eine Geldbörse mit den Tageseinnahmen der Straßenbahngesellschaft aus. Anschließend verließ der Mann den Tatort und flüchtete zu Fuß über die Goldbergstraße in Richtung Ostring.

Der Gesuchte ist zirka 1,75 Meter groß, hat eine kräftige Statur und einen Drei-Tage-Bart. Er war mit einer schwarzen Kapuzenjacke, einer schwarzen Lederjacke und einer schwarzen Hose bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder 0209 365-8240(Kriminalwache) entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben