Sardellenfest

Sommerfest am Wissenschaftspark dreht sich um die Sardelle

Zweitklässler der Wiehagenschule haben die Riesensardelle für das Sardellenfest in Gelsenkirchen zusammen mit dem Künstler Heiner Szamida (r.) neugestaltet.

Zweitklässler der Wiehagenschule haben die Riesensardelle für das Sardellenfest in Gelsenkirchen zusammen mit dem Künstler Heiner Szamida (r.) neugestaltet.

Foto: Heinrich Jung

Ückendorf.   Bereits zum dritten Mal findet die interkulturelle Veranstaltung mit Musik, Tanz und Kinderaktionen am Wissenschaftspark statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bereits zum dritten Mal steht die Sardelle im Mittelpunkt des interkulturellen Sommerfestes am Wissenschaftspark. Warum ausgerechnet die Sardelle? Selten allein, meist im Schwarm schwimmt der kleine Fisch normalerweise durchs Meer. Weiter gilt das Tierchen religionsunabhängig in vielen Kulturen und Regionen Europas als beliebte Spezialität. „Sardellen sind der kleinste gemeinsame Nenner. Diese Symbolik wollten wir auch auf unser Sommerfest übertragen“, erklärt Manfred Fokking, Mitarbeiter des Referats Zuwanderung und Integration, der das Sardellenfest ins Leben rief und organisiert.

Ein internationaler Botschafter

Auch in diesem Jahr wird eine selbstgebastelte Riesensardelle als internationaler Botschafter aufs Wasser gesetzt. Das ursprünglich von Jugendlichen des Förderkorbs hergestellte Wahrzeichen frischte der Gelsenkirchener Künstler Heiner Szamida zusammen mit Kindern der Wiehagenschule in Ückendorf farblich und gestalterisch auf. Viele bunte Sardellen aus Moosgummi wurden dafür auf einen großen Fisch aus Styropor und Sperrholz geklebt. „Die Idee dahinter war es, dass alle Kinder an der großen Sardelle mitwirken“, so der Künstler, der auf dem Halfmannshof ansässig ist.

Zum Ablauf des Sardellenfests

Das Sardellenfest findet am kommenden Samstag, 15. September, zunächst auf dem Außengelände des Wissenschaftsparks und ab 18 Uhr im Gebäude an der Munscheidstraße 14, zwischen 14 und 20 Uhr statt. Die Besucher erwartet ein buntes Programm aus Infoständen, Spiel- und Sportangeboten. Mehr als 20 Vereine, Wohlfahrtsverbände und Initiativen der Flüchtlingshilfe stellen sich und ihre Arbeit vor. Kinder und Erwachsene können in einem Erzählzelt Tier- und Abenteuergeschichten lauschen, sich an Kunstaktionen des Interkulturellen Ateliers beteiligen oder beim Turmbau und im Bubble Ball aktiv werden.

Internationale Leckereien

Sardellen und weitere internationale Leckereien können verköstigt werden. Auch wird das Büchlein „Hansi Hamsi - eine kleine Sardelle erzählt von ihrer Reise“ vor Ort erhältlich sein. Ercan Karahan stellt passend dazu seine neue musikalische Komposition vor. Außerdem auf der Bühne zu sehen: Congolesischer Chorgesang, Las Malas mit experimentellem Flamenco, Schülerinnen der Opera School und Yüksek Tansiyon mit türkisch-orientalischem Pop.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben