Gesundheit

Sandra Wrobel bietet Yoga für die Wirbelsäule und die Psyche

Sandra Wrobel gibt in ihrer neu eröffneten Schule „Yoga und Mehr an der Marina“ Kurse und mehr.

Sandra Wrobel gibt in ihrer neu eröffneten Schule „Yoga und Mehr an der Marina“ Kurse und mehr.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Bismarck.  Die gelernte Zahnarzthelferin Sandra Wrobel erfüllt sich einen Traum mit ihrer eigenen Yoga-Schule in Gelsenkirchen-Bismarck an der Marina.

Früher arbeitswütig, dann von Schicksalsschlägen heimgesucht und letztlich vom eigenen Körper die Quittung bekommen: Sandra Wrobel hat fast alle Stationen im Leben mitgemacht, „die wirklich niemand braucht“, sagt sie. Jetzt hat sie das Yoga-Studio „Yoga und Mehr“ an der Johannes-Rau-Allee 33 an der Marina eröffnet.

Zur Ruhe kommen, in sein Inneres hineinhören – das will die 48-Jährige jetzt auch anderen vermitteln. „Zahnarzthelferin habe ich gelernt, dann vor 13 Jahren eine Ausbildung zur Fußpflegerin gemacht, zu meinen Stammkunden gehe ich immer noch.“ Nach heftigen Jahren der Arbeit, dann Todesfällen in der Familie, gab der Körper ihr das Signal: Es reicht.

Sie bekam einen Halswirbel-Vorfall und hatte das Glück, einen versierten Physiotherapeuten zu haben. Der riet ihr, wieder mit Yoga anzufangen, eine Sportart, die sie eigentlich schon immer ausgeübt hatte. „Ich habe dann gemerkt, dass Yoga nicht nur meiner Wirbelsäule gut tut, sondern auch meiner Psyche“, berichtet Sandra Wrobel.

Angebot wird noch ergänzt

Sie entschied sich dann für eine Ausbildung in dem Bereich. „Einfach nur so für mich.“ Zwei Jahre lang ließ sie sich im Gelsenkirchener Yoga-Zentrum zur Lehrerin ausbilden. 500 Stunden nahm sie, weil sie auch die Befähigung haben wollte, mit Krankenkassen zusammenzuarbeiten zu können. „Drei Prüfungen habe ich schon hinter mir, am Wochenende, am 12./13. Oktober, habe ich die Abschlussprüfung. Unterrichten darf ich aber schon jetzt“, sagt die 48-Jährige.

„Die größte Gruppe der Yogis ist zwischen 30 und 60 Jahre alt.“ Wenn man so um die 40 Jahre ist, ist das genau der Zeitpunkt, an dem die Schmerzen aufbrechen, wenn man nur vor dem Computer oder am Schreibtisch sitzt. Sandra Wrobel: „Ab Januar ergänzt eine Heilpraktikerin und Osteopathin in unseren Räumen das Angebot. Außerdem werden Kinderyoga und Workshops angeboten. Das alles ohne Musik und Räucherstäbchen. Eröffnet hat sie ihr Studio am 24. August 2019, seit dem 1. September laufen die Kurse dort. Zwischen 75 und 90 Minuten dauert eine Einheit, die 16 Euro kostet. Wählt man eine Zehnerkarte, dann muss man 140 Euro bezahlen. Näheres unter www.yoga-andermarina.de, 0176/232 44 742.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben