Unfall

Rollerunfall in Gelsenkirchen: 53-Jähriger schwer verletzt

Einen folgenreichen Unfall mit einem Schwerverletzten meldet die Polizei Gelsenkirchen.

Einen folgenreichen Unfall mit einem Schwerverletzten meldet die Polizei Gelsenkirchen.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen-Horst.  Bei einem Unfall in Gelsenkirchen ist am Samstag ein Rollerfahrer schwer verletzt worden. Der 53-Jährige kam stationär in ein Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag gegen 12.40 Uhr im Gelsenkirchener Stadtteil Horst. Ein 38-jähriger Autofahrer war zu der Zeit mit seinem Fahrzeug auf der Straße Am Hesterkamp unterwegs und wollte in die Fischerstraße abbiegen. Dabei übersah er einen 53-jährigen Gelsenkirchener, der mit seinem Roller auf der Fischerstraße fuhr.

Sturz nach missglücktem Ausweichmanöver

Der Zweiradfahrer versuchte noch, auszuweichen, konnte aber eine Berührung beider Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Bei seinem Ausweichversuch streifte er noch ein parkendes Auto und kam schließlich zu Fall, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde der Rollerfahrer zur stationären Behandlung in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Die Fischerstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen Harthorststraße und Schmalhorststraße komplett gesperrt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben