Nächtlicher Überfall

Raubzug: Vier Männer greifen Brüder in Gelsenkirchen an

Niedergeschlagen und getreten wurde einer der Gelsenkirchener bei dem Überfall in Feldmark (Symbolbild).

Niedergeschlagen und getreten wurde einer der Gelsenkirchener bei dem Überfall in Feldmark (Symbolbild).

Foto: Wallhorn/FFS

Gelsenkirchen-Feldmark.  Nach einem Raubüberfall in Feldmark sucht die Polizei vier Männer. Ihre Opfer: Ein Brüderpaar aus Gelsenkirchen. Beide wurden leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zeugen sucht die Polizei nach einem Raubüberfall in Feldmark. Die Opfer: zwei Brüder. Sie wurden von vier Männern angegriffen

Von vier Unbekannten wurden die 27 und 36 Jahre alten Brüder laut Polizei in der Nacht zum Mittwoch angegriffen, als sie kurz vor 2 Uhr zu Fuß auf der Karolinenstraße unterwegs waren. In Höhe der Boniverstraße bekam der 27-Jährige plötzlich von hinten einen Schlag gegen den Kopf. Er ging zu Boden und wurde von den Angreifern gegen den Kopf getreten. „Sein 36-jähriger Bruder wurde währenddessen von einer Person festgehalten, die ihm einen Beutel mit Bargeld aus der Hosentasche zog“, so die Polizei. Die beiden Brüder wurden leicht verletzt. Anschließend flüchtete das Quartett in Richtung Hans-Böckler-Allee.

Bis auf einen Tatverdächtigen, der eine weiße Hose trug, waren alle anderen schwarz gekleidet. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Flüchtigen machen können. Hinweise: 0209/365-8112 (KK 21) oder -8240 (Kriminalwache).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben