Gewalt

Radfahrer (37) schlägt Autofahrerin - Zoff in Gelsenkirchen

Die alarmierte Polizei hielt den Radfahrer auf und leitete ein Strafverfahren ein.

Die alarmierte Polizei hielt den Radfahrer auf und leitete ein Strafverfahren ein.

Foto: dpa/Archiv

Gelsenkirchen.  Zoff im Gelsenkirchener Straßenverkehr: Ein Radfahrer fühlt sich durch Überholmanöver bedrängt. Er verfolgt die Autofahrerin und schlägt auf sie ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Montag gegen 16.40 Uhr in Gelsenkirchen zwischen einer Autofahrerin (42) und einem 37-jährigen Radfahrer.

Die Frau soll den Radler auf der Ebertstraße überholt haben. Der 37-Jährige fühlte sich dadurch offenbar bedrängt und verfolgte die Autofahrerin. Am nächsten Stopp holte er sie ein. Der Mann riss die Autotür auf und soll auf die Frau eingeschlagen sie beleidigt haben.

Passanten alarmieren Polizei

Anwesende Passanten standen der 42-Jährigen bei und alarmierten die Polizei. Eine Streife nahm die Personalien der Beteiligten auf und leitete ein Strafverfahren gegen den Radfahrer ein. Die Autofahrerin und ein Zeuge, der ihr zur Hilfe kam, wurden leicht verletzt.

Hinter der Polizeimeldung steckte diese Geschichte:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben