Drogenkriminalität

Polizisten entdecken Cannabis-Plantage in Gelsenkirchen

Bei einem 32-jährigen Gelsenkirchener hat die Polizei eine kleine Cannabis-Plantage (Symbolbild) ausgehoben. 17 Pflanzen zog er in Wohnung und auf dem Balkon.

Bei einem 32-jährigen Gelsenkirchener hat die Polizei eine kleine Cannabis-Plantage (Symbolbild) ausgehoben. 17 Pflanzen zog er in Wohnung und auf dem Balkon.

Foto: Oliver Berg / picture alliance/dpa

Gelsenkirchen-Scholven.  Bei einem 32-jährigen Gelsenkirchener hat die Polizei eine kleine Cannabis-Plantage ausgehoben. 17 Pflanzen zog er in Wohnung und auf dem Balkon.

Nach einem Tipp hat die Gelsenkirchener Polizei am Mittwoch, 21. Oktober, bei einem 32-jährigen Mann im Stadtteil Scholven eine kleine Cannabis-Plantage entdeckt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Cannabis-Geruch schlägt den Gelsenkirchener Beamten schon auf der Straße entgegen

Nach Behördenangaben haben Beamte nach einem Zeugenhinweis am Mittwoch um 17.30 Uhr die Wohnung eines 32-jährigen Mannes an der Borkener Straße in Scholven durchsucht. Schon beim Eintreffen war starker Cannabis-Geruch zu bemerken.

Pflanzen des Gelsenkircheners wuchsen teils in einem Stoffschrank unter UV-Licht

In der Wohnung des 32-Jährigen wurden die Polizisten schließlich fündig. In einem Raum entdeckten sie neun Cannabis-Pflanzen, untergebracht in einem Kleiderschrank aus Stoff, inklusive Belüftungsrohr, einem Filter und einer eingeschalteten UV-Lampe. Weitere acht Pflanzen fanden die Beamten auf dem Balkon und mehrere Tüten mit Pillen noch in der Wohnung.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben