Unfall & Pedelec

Pedelecfahrer in Gelsenkirchen nach Unfall mit Hund verletzt

Krankenhaus: Ein Pedelecfahrer ist bei einem Unfall mit einem Hund am Donnerstag, 22. Oktober, in Gelsenkirchen schwer verletzt worden

Krankenhaus: Ein Pedelecfahrer ist bei einem Unfall mit einem Hund am Donnerstag, 22. Oktober, in Gelsenkirchen schwer verletzt worden

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Buer.  Krankenhaus: Ein Pedelecfahrer ist bei einem Unfall mit einem Hund in Gelsenkirchen schwer verletzt worden. Halter und Hund flohen.

Ein Pedelecfahrer ist bei einem Unfall mit einem Hund am Donnerstag, 22. Oktober, schwer verletzt worden. Hund und Herrchen nahmen vom Sturz des 37-jährigen Gelsenkircheners keine Notiz und machten sich aus dem Staub.

Gelsenkirchener Pedelec-Fahrer kommt per Rettungswagen ins Krankenhaus

Nach Polizeiangaben war der Pedelecfahrer am Donnerstag auf der Adenauerallee zwischen 18.30 und 19 Uhr unterwegs, als dem 37-jährigen Gelsenkirchener unter der Unterführung der Autobahn A2 plötzlich ein nicht angeleinter Hund entgegenlief. Der Gelsenkirchener stürzte und verletzte sich schwer.

Flüchtiger Hundehalter soll sich melden, Gelsenkirchener Polizei sucht zeugen

Hund und Halter gingen ihrer Wege, worauf der Gelsenkirchener zunächst seine Fahrt fortsetzte. Kurze Zeit später aber, musste er sich aufgrund seiner erlittenen Verletzungen in ärztliche Behandlung begeben. Ein Rettungswagen brachte den 37-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

Der Hundehalter wird aufgefordert, sich zu melden. Zeugenhinweise an die Polizei unter: 0209 365 6221 oder 0209 365 2160.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben