Kultur & Musik

NPW: Orchester unterstützt die Ausbildung junger Dirigenten

Prof. Florian Ludwig (Mitte) von der Musikhochschule Detmold besuchte mit seinen den Studentinnen und Studenten das Orchester der Neuen Philharmonie Westfalen.

Prof. Florian Ludwig (Mitte) von der Musikhochschule Detmold besuchte mit seinen den Studentinnen und Studenten das Orchester der Neuen Philharmonie Westfalen.

Foto: NPW

Studierende der Musikhochschule Detmold besuchten die Neue Philharmonie Westfalen. Das Orchester kümmert sich auch um den Dirigenten-Nachwuchs.

Die Neue Philharmonie Westfalen (NPW) kümmert sich auch um die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses. Laut Sprecher Mark Mefsut sei diese pädagogische Arbeit zu einem wichtigen Standbein des größten NRW-Landesorchesters geworden. Dazu gehört auch, dass die NPW als Partner für die Dirigentenausbildung an den hiesigen Musikhochschulen zur Verfügung steht.

Den angehenden Kapellmeistern wurde viel abverlangt

Kürzlich waren erstmalig Studentinnen und Studenten der renommierten Talentschmiede der Musikhochschule Detmold mit ihrem Professor Florian Ludwig zu Gast. Sie durften ausprobieren, was es heißt, ein großes Profiorchester zu leiten. Geprobt wurden Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Peter I. Tschaikowsky, die den angehenden Kapellmeistern viele neue Aspekte der Orchesterleitung eröffneten und auch abverlangten.

Prof. Florian Ludwig, der von 2008 bis 2017 als Generalmusikdirektor am Theater Hagen wirkte und seit drei Jahren eine Dirigierklasse in Detmold leitet, war äußerst angenehm überrascht von der freundlichen Kooperationsbereitschaft der NPW und sagte: „Wir kommen sehr gern wieder.“

Die intensive Zusammenarbeit mit dem Dirigentenforum des Deutschen Musikrates hatte Generalmusikdirektor Rasmus Baumann initiiert. Seitdem sind regelmäßig Nachwuchs-Dirigentinnen und -Dirigenten der Hochschulen aus Düsseldorf, Stuttgart und Köln mit ihren Professoren zu Gast bei der NPW.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben