Mordkommission

34-Jähriger muss nach Messerstichen notoperiert werden

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest.

Foto: dpa

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest. Foto: dpa

Gelsenkirchen.  Zwei Männer sind in Gelsenkirchen-Buer aneinander geraten - einer verletzte den anderen mit einem Messer schwer. Eine Mordkommission ermittelt.

Schwere Schnitt- und Stichverletzungen erlitt ein 34 Jahre alter Mann am Mittwoch auf der Allensteiner Straße in Gelsenkirchen-Buer. Der Mann syrischer Herkunft geriet gegen 15.45 Uhr laut Polizei und Staatsanwaltschaft mit einem 43-jährigen Landsmann aneinander. Im Laufe des Streits stach der 43-Jährige zu.

Nach einer Notoperation ist der 34-Jährige außer Lebensgefahr. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest. Er wurde Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag erließ. Eine Mordkommission der Polizei Gelsenkirchen übernahm die Ermittlungen.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik