Freie Kulturszene

Neues Festival im Wohnzimmer GE: „Kunst gegen Bares“

Die erste Veranstaltung des neuen Festivals „Kunst gegen Bares“ in Gelsenkirchen sorgte im Mai 2017 bei allen Beteiligten für richtig gute Laune. Am 22. Juni gibt es eine neue Auflage im WohnzimmerGE.

Die erste Veranstaltung des neuen Festivals „Kunst gegen Bares“ in Gelsenkirchen sorgte im Mai 2017 bei allen Beteiligten für richtig gute Laune. Am 22. Juni gibt es eine neue Auflage im WohnzimmerGE.

Gelsenkirchen.   Acht Künstler oder Gruppen treten am 22. Juni im Wohnzimmer GE an der Wilhelminenstraße gegeneinander an. Es geht um die Gunst des Publikums

Kunst gegen Bares: Bei diesem Festival ist der Name Programm. Hier dürfen Besucher ihren Lieblingskünstlern ganz direkt eine Anerkennung für ihre Darbietungen auszahlen. Der Gelsenkirchener Patrick Krahe (28) will das beliebte Format jetzt auch in Gelsenkirchen etablieren. Krahe, seines Zeichens Frontmann bei der Electro-Rock-Crossover-Band „Relate“ (www.relate-official.de), hat das Konzept von „Kunst gegen Bares“ in Köln kennengelernt, als er mit seiner Band an einer dieser Veranstaltungen teilnahm. „Die Idee, dass das Publikum hier ganz unmittelbar entscheiden kann, welchen Auftritt es belohnen möchte, finde ich klasse“, so Krahe.

Sparschweine stehen am Bühnenrand

Bei „Kunst gegen Bares“ treten bis zu acht Künstler aus diversen Sparten (etwa Musik, Comedy, Poetry, Zauberei, Lesung) an, wobei jedem ein Sparschwein zugeordnet wird, das vom Publikum nach eigenem Ermessen mit Geld gefüllt werden kann. Jeder Künstler behält das gesamte für ihn eingeworfene Geld und derjenige mit dem höchsten Betrag gewinnt den Titel „Kapitalistenschwein des Monats“. Der Eintritt kostet fünf Euro, von denen ein Euro in Form eines Chips zusätzlich in die Sparschweine wandert.

Die nächsten Auftritte gibt es am 22. Juni

Die Gelsenkirchener Premiere der Show im „Wohnzimmer GE“ an der Wilhelminenstraße 174 b lief im Mai so erfolgreich, dass die Reihe ab jetzt an jedem vierten Donnerstag im Monat fortgesetzt wird. Am 22. Juni steigt die nächste Aktion um 20 Uhr, Einlass: 19.15 Uhr.

Mehr Informationen (auch für Künstler, die ‘mal mitmachen möchten) auf: kunst-gegen-bares.de oder facebook.com/KgB.GE

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik