Öffentlichkeitsfahndung

Nach Kiosk-Überfall sucht Polizei Gelsenkirchen Unbekannten

Mit diesen Fotos sucht die Polizei Gelsenkirchen nach einem mutmaßlichen Räuber.

Foto: Polizei

Mit diesen Fotos sucht die Polizei Gelsenkirchen nach einem mutmaßlichen Räuber. Foto: Polizei

Gelsenkirchen.   Ein Mann soll Ende Juni einen Kiosk-Verkäufer mit einem Messer bedroht und dann Zigaretten erbeutet haben. Die Polizei fahndet nun öffentlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei Gelsenkirchen sucht einen Mann, der bereits am 28. Juni einen Kiosk überfallen haben soll. Der Vorfall ereignete sich um 4.55 Uhr. Der Unbekannte betrat laut Polizei den Kiosk und gab zunächst vor, Zigaretten kaufen zu wollen.

Als der Verkäufer die Packungen auf den Tresen legte, zog der Unbekannte ein Messer, mit dem er den Verkäufer bedrohte. Kurz darauf griff er nach den Zigarettenpackungen und flüchtete anschließend mit einem Fahrrad in Richtung De-la-Chevallerie-Straße.

So lautet die Täterbeschreibung:

  • circa 30 Jahre alt
  • circa 1,90 Meter groß
  • ungepflegte Erscheinung
  • dünne Statur
  • bekleidet mit Kapuzenpullover, dunkler Jacke, trug Brille
  • sprach akzentfreies Deutsch

Bei dem Überfall wurde der Unbekannte von einer Überwachungskamera gefilmt. Das Amtsgericht Essen hat eine Veröffentlichung von Bildern des unbekannten Täters angeordnet. Wer Hinweise zu dem Unbekannten machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden: Tel. 0209/ 365 -8112 oder -8240.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik