Politik

Monika Gärtner-Engel (AUF) verlässt Rat nach 20 Jahren

Monika Gärtner-Engel verlässt den Rat der Stadt Gelsenkirchen.

Monika Gärtner-Engel verlässt den Rat der Stadt Gelsenkirchen.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services

Gelsenkirchen.  Monika Gärtner-Engel wird ihr Ratsmandat im September an Jan Specht übergeben. 20 Jahre lang saß sie für AUF im Rat der Stadt Gelsenkirchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach 20 Jahren gibt die AUF-Stadtverordnete Monika Gärtner-Engel ihr Mandat zum 12. September ab und weiter an ihren jüngeren Nachfolger Jan Specht. Das teilte das Kommunalwahlbündnis am Dienstag mit. Demnach habe die AUF-Mitgliedschaft diesen Generationswechsel schon länger entschieden, jetzt würden – ein Jahr vor der Kommunalwahl – Nägel mit Köpfen gemacht.

„20 spannende, ereignisreiche, erfolgreiche und zuweilen auch harte Jahre als Stadträtin sind für mich ein guter Zeitpunkt, um aufzuhören“, so Monika Gärtner-Engel. „Ich freue mich riesig, dass mit Jan Specht jemand im Generationswechsel in den Rat einsteigt, dessen kompetente Arbeit schon aus dem Umweltausschuss bekannt ist.“ Die Politikerin betont, dass ihr Abschied nichts mit den Morddrohungen gegen sie zu tun habe.

20 Jahre AUF Gelsenkirchen

Gärtner-Engel betont in der Mitteilung ihren Einsatz im Kampf um Arbeitsplätze. Erwähnt werden auch „breite Aktivitäten zum ,Bäderalarm’“, die „intensive Flüchtlingsarbeit“ sowie das „streitbare Engagement gegen fahrlässige, umweltschädliche Aktivitäten Gelsenkirchener Firmen wie das Abfackeln oder die Verbrennung der Ölpellets“. Sie sagt: „Dies alles wurde verwirklicht in dem Selbstverständnis, im Rat als Sprachrohr der entsprechenden Anliegen aus der Bevölkerung zu agieren und den hauptsächlichen Fokus auf die Basisarbeit zu legen.“

Der Wechsel im Rat fällt am 12. September zusammen mit 20 Jahren AUF – ein Anlass, der an diesem Tag um 17 Uhr mit Empfang und „Staffelübergabe“ an Jan Specht und ab 19 Uhr mit Party „20 Jahre AUF“ in der Gaststätte Schacht III in Horst gefeiert wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben