Aktionstag

Mitmachen war angesagt

Unter dem Motto „Mitmachen und Mitlachen" trieb es Clown Pompitz bunt – hier beim Zaubern mit Murat.

Unter dem Motto „Mitmachen und Mitlachen" trieb es Clown Pompitz bunt – hier beim Zaubern mit Murat.

Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.   Auf dem Orangeplatz hatte der Bulmker Arbeitskreis Stadtteil und Kinder einiges im Angebot. Clown Pompitz sorgte bei den Kindern für Kurzweil.

Wo ist der Clown? Und vor allem: Wer ist der Clown? Nach einigem Rätselraten musste sich Pompitz schließlich der geballten Cleverness von etwa 70 Kindern auf dem Orangeplatz geschlagen geben – er selbst war nämlich der Clown. „Soll ich für Euch in die Majonäse?“ Keine Frage, natürlich sollte Pompitz in die „Manege“. Der Sprachwitz war keinem der Kleinen aufgefallen.

„Wir kennen ihn schon lange“, beobachtete Doris van Kemenade das rege Clown-Treiben an der Wanner Straße in Bulmke-Hüllen schmunzelnd. Zum ersten Mal im laufenden Jahr hatte der Arbeitskreis Stadtteil und Kind zum Mitmachtag eingeladen – dem mittlerweile sechsten. Die Intention dieser Veranstaltung, so Doris van Kemenade, sei, dass die beteiligten Einrichtungen sich besser kennenlernen können und dass die Kinder aus den Kitas frühzeitig Kontakt zu einer potenziellen Schule bekommen.

Kleine bunte Hunde

Zum Arbeitskreis Stadtteil und Kind, der sich monatlich im Awo-Stadtteilladen Bulmke-Hüllen trifft und sich gemeinsame Aktionen überlegt, gehören außerdem die Kita Wilmshof, der Kinderschutzbund, die Martinschule, die Gemeinschaftsgrundschule Wanner Straße, das Familienzentrum Hl. Familie Bulmke, die Kita Anderland und der Bezirkspolizist Klaus Freyer.

Neben Clown Pompitz, der sicherlich für die Kinder das Highlight des zwei Stunden dauernden Mitmachtags war, gab es verschiedene Mitmachaktionen wie Bastelangebote und Bewegungsangebote. Da gab es zum Beispiel Mini-Stühlestapeln, Eierlaufen oder Riesentwister.

„Über offene Angebote wie den Mitmachtag kann man die Menschen aus dem Stadtteil noch mal ganz anders ansprechen“, sagte Doris van Kemenade, während Clown Pompitz aus Luftballons kleine bunte Hunde zauberte und das Diabolo durch die Luft sausen ließ.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben