Verkehrsunfall

Mit Auto überschlagen: Gegen Unfall-Opfer lag Haftbefehl vor

Bei dem Verkehrsunfall auf der Bottroper Straße entstand erheblicher Sachschaden.

Bei dem Verkehrsunfall auf der Bottroper Straße entstand erheblicher Sachschaden.

Foto: Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen-Horst.  Gegen eine Gelsenkirchenerin lag ein Haftbefehl vor. Durch einen Unfall kam’s raus. Sie überschlug sich mit ihrem Corsa. Jetzt sitzt sie in Haft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Donnerstag, 14. November, kam es um 21.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Horst. Dass eine Gelsenkirchenerin danach verhaftet wurde, hatte nichts mit dem Unfall zu tun.

Das war passiert: Ein 29-jähriger Gelsenkirchener wollte nach Angaben der Polizei von der Coburger Straße auf die Bottroper Straße in Gelsenkirchen-Horst abbiegen. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto einer 25-jährigen Frau. Der Opel Corsa der Frau überschlug sich bei dem Unfall. Verletzt wurde niemand.

Bei der Überprüfung der Unfallbeteiligten stellten die Beamten fest, dass die Corsa-Fahrerin keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Zudem lag gegen sie ein Haftbefehl vor. Die Beamten nahmen die Gelsenkirchenerin daraufhin fest und brachten sie ins Polizeigewahrsam.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben