„Migradonna“ wird zum 10. Mal verliehen

Gelsenkirchen.   Die Migradonna wird wieder verliehen, und zwar am 29. September um 18 Uhr im Kulturraum „Die Flora“. Eine sechsköpfige Jury hat aus vielen Vorschlägen die Preisträgerin für den Ehrenamts-preis Migradonna 2017 gewählt. Bürgermeisterin Martina Rudowitz wird die diesjährige Preisträgerin bekannt geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Migradonna wird wieder verliehen, und zwar am 29. September um 18 Uhr im Kulturraum „Die Flora“. Eine sechsköpfige Jury hat aus vielen Vorschlägen die Preisträgerin für den Ehrenamts-preis Migradonna 2017 gewählt. Bürgermeisterin Martina Rudowitz wird die diesjährige Preisträgerin bekannt geben.

Die Festrede am Abend hält die Gelsenkirchenerin Terry Reintke, Mitglied des Europäischen Parlaments und unter anderem in frauenspezifischen Themen engagiert. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet die aus Gelsenkirchen kommende Musikerin Ayça Miraç zusammen mit Philipp Grusendorf (Bass) und Henrique Gomide (E-Piano).

Schon zum 10. Mal verleiht das Internationale Frauencafé im Lalok Libre gemeinsam mit Kooperationspartnern der Stadtverwaltung die Auszeichnung an Frauen mit Migrationsgeschichte, die sich ehrenamtlich besonders für die Integration einsetzen. Schirmherr ist Frank Baranowski, Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben