Betrug & Diebstahl

Masche Wasserschaden: Betrüger in Gelsenkirchen gescheitert

Mit einem fingierten Wasserschaden haben Betrüger sich Zugang zu einer Wohnung in Gelsenkirchen verschafft. Eine Nachbarin schöpfte Verdacht.

Mit einem fingierten Wasserschaden haben Betrüger sich Zugang zu einer Wohnung in Gelsenkirchen verschafft. Eine Nachbarin schöpfte Verdacht.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen-Altstadt.  Mit einem fingierten Wasserschaden haben Betrüger sich Zugang zu einer Wohnung in Gelsenkirchen verschafft. Eine Nachbarin schöpfte Verdacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer nicht alltäglichen Masche haben sich Unbekannte Zugang zur Wohnung eines 72-jährigen Gelsenkircheners verschafft. Sie täuschten einen Wasserschaden vor.

Nachbarin schöpft Verdacht durch laute Suchgeräusche

Am Mittwoch, 15. Januar 2020, gelangten nach Angaben der Polizei zwei Männer gegen 12.10 Uhr unter Vortäuschung eines Wasserschadens in die Wohnung eines Hauses an der Bahnhofstraße in der Altstadt. Während einer der Täter im Bad das Wasser anstellte, gelangte der andere zunächst unbemerkt ins Schlafzimmer des Seniors. Eine aufmerksame Nachbarin vernahm von dort Geräusche, die darauf hindeuteten, dass Schubladen einer Kommode geöffnet wurden. Darauf angesprochen flüchteten beide Männer ohne Beute aus der Wohnung.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Flüchtigen. Beide sind zwischen 40 und 45 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Einer der Unbekannten hat eine stabile Statur und kurze, schwarze Haare. Er trug einen Dreitagebart und war zur Tatzeit mit einer schwarzen Lederjacke und einem Hemd bekleidet. Der andere Täter hat ebenfalls kurze schwarze Haare, ist aber schlanker und trug einen dunkelblauen Anorak, der an den Schultern und am Kragen rot abgesetzt ist.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 21 unter 0209 365 8112 oder an die Kriminalwache unter 0209 365 8240.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben