Fahndung

Mann onaniert: Gelsenkirchener Polizei sucht Exhibitionisten

Die Gelsenkirchener Polizei erhofft sich Hinweise auf einen Exhibitionisten.

Die Gelsenkirchener Polizei erhofft sich Hinweise auf einen Exhibitionisten.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen-Resser Mark.  Ein Exhibitionist entblößte sich in Resser Mark und belästigte eine 31-Jährige, die mit ihrem Hund spazieren ging. Die Polizei sucht den Mann.

Ein Exhibitionist belästigte Mittwochmorgen (30.09.) eine Frau in Resser Mark. Die Polizei hofft auf Hinweise auf den Unbekannten.

Unangenehmes Erlebnis für eine 31-Jährige im Waldgebiet Resser Mark: Sie ging dort laut Polizei am Mittwoch gegen 9 Uhr mit ihrem Hund spazieren und sah dort im Bereich einer Waldhütte unweit des Parkplatzes Ewaldstraße/Autobahn 2 einen Unbekannten, der entblößt auf einer Parkbank lag und onanierte.

Gelsenkirchener Ermittler suchen einen 20 bis 25 Jahre alten Mann

Die Gelsenkirchenerin hatte den Mann schon vorher beim Spazierengehen bemerkt, da er ihr ein Stück weit gefolgt war. Die 31-Jährige verließ den Tatort und alarmierte die Polizei. Die Ermittler suchen nun einen 20 bis 25 Jahre alten Mann mit dunkler Hautfarbe. Er ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Der Exhibitionist trug eine schwarze Jacke, eine schwarze Leggins, schwarze Sneakers mit weißer Sohle und einen schwarz-grünen Mundschutz. Er hatte einen Rucksack und ein Fahrrad dabei.

Hinweise unter 0209 365-7112 (Kriminalkommissariat 11) oder 0209 365-8240 (Kriminalwache).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben