Unter Alkoholeinfluss

Lkw-Dieb auf Kollisionskurs in Gelsenkirchen unterwegs

Die Gelsenkirchen Polizei nahm den 19-jährigen Autodieb mit zur Wache. Er hatte keine Fahrerlaubnis für Lkw.

Die Gelsenkirchen Polizei nahm den 19-jährigen Autodieb mit zur Wache. Er hatte keine Fahrerlaubnis für Lkw.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Gelsenkirchen-Rotthausen.  Bochumer (19) beschädigt mit gestohlenem Laster zwei Bäume und mindestens vier geparkte Autos. Schaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

Seinen Führerschein und zwei Blutproben abgeben musste ein 19-Jähriger, nachdem er am frühen Samstagmorgen, 26. September, auf der Gottfriedstraße in Rotthausen mit einem offenbar gestohlenen Lkw zwei Bäume und mehrere Autos beschädigt hatte.

Er hinterließ einen geschätzten Gesamtschaden von 20.000 Euro. Gegen 4.30 Uhr war ein zunächst Unbekannter mit einem Renault-Lkw auf der Gottfriedstraße in Richtung Feldmark unterwegs. Dort beschädigte er zwei Bäume und nach derzeitigem Stand vier geparkte Pkw. Nach den Kollisionen ließ der Unfallfahrer den Lkw stehen und entfernte sich zu Fuß.

Gelsenkirchener Firma war Opfer des Diebstahls

Ermittlungen der alarmierten Polizei ergaben, dass der Lkw zuvor von einem Firmengelände in Rotthausen gestohlen worden war. Die Beamten stellten den Laster sicher. Weitere Ermittlungen führten dann zum Unfallfahrer. Da dieser unter Alkoholeinfluss stand, musste der Bochumer die Polizisten zur Wache begleiten. Eine Fahrerlaubnis für den Lkw hat er ebenfalls nicht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben