Feuerwehreinsatz

Fahrgäste retten sich aus brennendem Bus in Gelsenkirchen

Nur noch ein Gerippe des Hecks war nach dem Feuer im Linienbus

Nur noch ein Gerippe des Hecks war nach dem Feuer im Linienbus

Foto: News-Report-NRW

Gelsenkirchen-Rotthausen.  Am Donnerstagmorgen geriet das Heck des Busses der Linie 381 in Brand. Zwölf Fahrgäste und der Fahrer retteten sich ins Freie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die gute Nachricht zuerst: Unverletzt blieben zwölf Fahrgäste sowie der Fahrer des Bogestra-Busses, der am Donnerstagmorgen in Brand geriet. Die Feuerwehr wurde um 9.36 Uhr alarmiert. Der Bus der Linie 381 hatte bei der Fahrt über die Steeler Straße in Rotthausen im Heckbereich aus bisher noch ungeklärter Ursache Feuer gefangen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich die Fahrgäste und der Fahrer des Busses bereits ins Freie gerettet. Mit Atemschutzgeräten löschte die Feuerwehr den Heckbereich des Fahrzeugs mit einem Schaumrohr. Der Rauch zog in ein benachbartes Gebäude, das von der Feuerwehr kontrolliert wurde. Die Anwohner wurden zur Sicherheit aus dem Haus gebracht. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Die Brandursache wird noch ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben