Vollsperrung & Linie 302

Linie 302 in Gelsenkirchen: Baustelle führt zur Vollsperrung

Arbeiten an den Gleisen der Linie 302 in Gelsenkirchen haben im Stadtsüden eine vierwöchige Straßensperrung zur Folge. Der Bereich auf der Bochumer Straße zwischen Bergmannstraße und Stephanstraße wird für einen Monat komplett gesperrt. Ersatzverkehr durch Busse wird eingerichtet.

Arbeiten an den Gleisen der Linie 302 in Gelsenkirchen haben im Stadtsüden eine vierwöchige Straßensperrung zur Folge. Der Bereich auf der Bochumer Straße zwischen Bergmannstraße und Stephanstraße wird für einen Monat komplett gesperrt. Ersatzverkehr durch Busse wird eingerichtet.

Foto: Oliver Kühn / Funke Digital

Gelsenkirchen-Ückendorf.  Arbeiten an den Gleisen der Linie 302 in Gelsenkirchen haben im Stadtsüden eine vierwöchige Straßensperrung zur Folge. Was Pendler wissen müssen.

Pendler müssen sich über einen Zeitraum von voraussichtlich vier Wochen auf massive Verkehrsbehinderungen im Gelsenkirchener Stadtteil Ückendorf einstellen. Grund sind Gleisarbeiten auf der Bochumer Straße.

Bauarbeiten werden auch an Wochenenden und in der Nacht fortgeführt

Die Bauarbeiten an der Bochumer Straße zwischen den Hausnummern 103 und 145 beginnen am Montag, 2. November. Der Bereich auf der Bochumer Straße zwischen Bergmannstraße und Stephanstraße wird für einen Monat komplett gesperrt. Die Einmündungsbereiche Bochumer Straße / Flöz Sonnenschein, Bochumer Straße / Breilsstraße und Bochumer Straße / Stephanstraße sind ebenfalls komplett gesperrt. Umleitungsstrecken werden ausgeschildert. Die Arbeiten werden auch nachts und an Wochenenden fortgeführt.

Auswirkungen für die Straßenbahn 302 im Gelsenkirchener Süden

Von Samstag, 7. November, bis Sonntag, 8. November, fahren zwischen den Haltestellen Rheinelbstraße und Lohrheidestraße (und zurück) Busse statt Bahnen. Dabei werden mehrere Haltestellen an den Fahrbahnrand verlegt. Die Haltestelle Stephanstraße kann in beiden Richtungen nicht angefahren werden. Fahrgäste mit dem Ziel Gelsenkirchen Hauptbahnhof erreichen diesen auch mit den Ersatz-Bussen.

Am Wochenende des 14./15. November muss die Linie 302 noch einmal getrennt werden. Auch dann fahren zwischen den Haltestellen Rheinelbestraße und Lohrheidestraße (und zurück) Busse statt Bahnen.

Info über geänderte Abfahrtszeiten per Hotline, über das Internet oder die App „Mutti“

Weil für den Ersatzbus andere Fahrzeiten als für die Straßenbahn gelten, ist es ratsam, sich frühzeitig über die Abfahrtszeiten zu informieren. Alle Fahrplaninformationen gibt es rund um die Uhr am Servicetelefon0180 3 504030 (0,09 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobil max. 0,42 €/Min.), in der elektronischen Fahrplanauskunft im Internet oder mit der Bogestra-App „Mutti“ auf dem Smartphone.

Aktuelle Fallzahlen, neueVerordnungen, neue Erkenntnisse der Impfstoff-Forschung: Das Corona-Update hält Sie auf dem Laufenden. Im Internet können Sie sich auf corona-newsletter kostenlos für den Newsletter anmelden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben