Hörbuch

Liebeserklärung des Gelsenkircheners Wolf an Ostfriesland

Klaus-Peter Wolf in seinem Element in Ostfriesland. Fans können jetzt auch im Hörbuch mehr über Hintergründe der Krimis erfahren.  

Klaus-Peter Wolf in seinem Element in Ostfriesland. Fans können jetzt auch im Hörbuch mehr über Hintergründe der Krimis erfahren.  

Foto: Martin Stromann

Ostfriesland.  Klaus-Peter Wolf hat seine dokumentarische Liebeserklärung an „Mein Ostfriesland“ jetzt als Hörbuch verewigt. Mit von der Partie: Original-Norder.

So wenig er seine Wurzeln in Gelsenkirchen vergessen hat, so sehr vergöttert er seine Heimat Ostfriesland. Warum das so ist, was ihn in der Region so sehr betört und wer oben im Norden real hinter seinen Figuren steht: All das verrät Klaus-Peter Wolf in seiner Liebeserklärung „Mein Ostfriesland“. Das gleichnamige Buch ist im Fischer-Verlag erschienen, jetzt gibt es auch eine Hörbuch-Version mit O-Tönen.

Auch die echten Bürger aus Norden kommen zu Wort

Auf zwei CDs mit einer Gesamtspielzeit von fast drei Stunden kommen nicht nur der Autor selbst, sondern auch auch seine Gattin Bettina Göschl, die hauptberuflich Lieder und Geschichten für Kinder und Drehbücher schreibt, sowie Menschen aus Norden zu Wort.

Und zwar nicht irgendwer, sondern die echten Rita und Peter Grendel, der Journalist Holger Bloem, der Vorbild für die Romanfigur war, aber auch Norder Buchhändler kommen zu Wort. Und der Autor selbst liest Lieblingsszenen aus seinen Krimis. Sängerin und Autorin Bettina Göschl hat für die CD mit Eigenkompositionen – und Anleihen bei Kurt Weill – die zu Ebbe und Flut, Sturm und Meer passende Musik beigesteuert. Mit von der Partie als Sprecher und Musiker ist auch Ulrich Maske.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben