Landschaftsarchitektur im Wissenschaftspark

Foto: WAZ FotoPool

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit „Freiraumgesprächen“ zur aktuellen Stadtlandschaftsentwicklung in Gelsenkirchen ist am vergangenen Dienstagabend um 19 Uhr eine Ausstellung der Landesgruppe NRW des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA NW) und des Museums für Architektur und Ingenieurkunst Nordrhein-Westfalen im Wissenschaftspark an der Munscheidstraße in Ückendorf eröffnet worden. Den Startschuss gab BDLA-NW-Vorsitzender Karl-Heinz Danielzik.

Siegerprojekt St. Urbanus Kirchplatz

Gezeigt werden hier noch bis zum 19. April Fotos der 27 Projekte, die für den nordrhein-westfälischen Landschaftsarchitektur-Preis 2012 eingereicht und / oder prämiert wurden. Darunter ist natürlich auch die Gewinner-Arbeit der „wbp Landschaftsarchitekten“ aus Bochum. Sie wurden von einer Fachjury für die Neugestaltung des St. Urbanus Kirchplatzes in Gelsenkirchen-Buer mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Die Ausstellung in den Arkaden des Wissenschaftsparks ist montags bis freitags zwischen sechs und 19 Uhr, sowie samstags zwischen 7.30 und 17 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Im Rahmen dieser Ausstellung findet zudem am Donnerstag, 21. März, die Mitgliederversammlung der BDLA NW im Forsthaus Rheinelbe an der Leithestraße 61 in Ückendorf statt. Interessierte sind auch deshalb eingeladen, weil ab 16 Uhr eine Führung durch das Freigelände rund um die Halde Rheinelbe und den Wissenschaftspark mit anschließender Ausstellungsbesichtigung geplant ist. Die eigentliche Sitzung beginnt anschließend um 17.30 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben