Tipps & Termine

Kultur in Buer: Wochenendtipps für Gelsenkirchens Norden

Die Band Rusty Diamonds spielt am Freitagabend in Buer.

Die Band Rusty Diamonds spielt am Freitagabend in Buer.

Foto: Joachim Kleine-Büning / FUNKE Foto Services

Buer.  Ab ins Wochenende – aber wohin? Wir haben ein paar Empfehlungen für Sie. Wochenendtipps für Gelsenkirchens Norden von Kira Schmidt.

An diesem Wochenende ist wieder einiges los in Gelsenkirchen – auch im Stadtnorden. Die Rusty Diamonds spielen am Freitag in Buer. Und im Laufe der Woche kommt Bernd Stelter zum Gelsenkirchener Karneval.

Valentinsball

Es ist der Tag der Liebe und der Liebenden. Und den könnte man doch ruhig ordentlich feiern, ja es sogar krachen lassen, dachten sich die Jungs von Rusty Diamonds und planten kurzerhand einen Valentinsball, der die Gäste nicht nur aber auch musikalisch mitnimmt in die goldenen 50er-Jahre. Die junge Band aus dem Stadtnorden nämlich hat sich ganz den Hits von Elvis und seinen Zeitgenossen verschrieben, bringt sie authentisch und dennoch eigenständig auf die Bühne – in passenden Outfits und in entsprechend dekorierter Kulisse. Ob nun tatsächlicher oder gefühlter „Teenager in Love“, wer mit dabei sein will, kommt am heutigen Freitag, 14. Februar, in die Gaststätte des Kleingartenvereins Erholung an der Hülser Straße 40. Los geht es um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro an der Abendkasse.

Kunst sinnlich erleben

Mit dem Begreifen von Kunst ist das so eine Sache: Im übertragenen Sinne birgt es Herausforderungen, im wortwörtlichen ist es meist nicht erlaubt. Es sei denn, es steht mal wieder eine sinnliche Führung für Menschen mit Demenz auf dem Programm im Kunstmuseum Gelsenkirchen. Das passt doch irgendwie auch zum heutigen Valentinstag. Betroffene und ihre Angehörigen können sich zu dieser exklusiven Führung anmelden. Die Begegnung mit Farben und Formen rege die Sinne der Menschen mit demenziellen Veränderungen an, so die Experten. Für das Museum ist das Angebot ein Instrument zur aktiven Teilhabe Betroffener an Kunst. Die Führung findet Freitag, 14. Februar, um 15.30 Uhr an der Horster Straße 5-7 statt. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter 0209 169-4130.

Hüsch und seine Verwandten

Es sind ja lustige Zeiten im Moment. Die fünfte Jahreszeit ist in vollem Gange – da darf auch in der Matthäuskirche herzlich gelacht werden. Und zwar über ebenso komische wie scharfe Gedankengänge eines der größten Kabarettisten, die das Land je hervor brachte. Der Rezitator Joachim Henn widmet Hanns Dieter Hüsch einen ganzen Abend. Jenen nutzt er auch, um Figuren vorzustellen, denen Hüsch in seinen Texten ein Denkmal gesetzt hat. Begleitet wird er von Prof. Dr. Helmut C. Jacobs am Akkordeon. Im Wechsel mit dem Rezitator bringt er eine abwechslungsreiche Werkauswahl zu Gehör. Der humoristische Abend beginnt am Sonntag, 16. Februar, um 18 Uhr an der Cranger Straße 81. Der Eintritt kostet 12 Euro. Kontakt: 0209 593941.

Größte Party der Region

Kaum zu glauben, aber wahr: Die größte Party der Region an Weiberfastnacht steigt auf der buerschen Königswiese. Viele hundert Jecken pilgern jährlich her, um das närrische Programm zu erleben und im beheizten Zelt ausgelassen zu feiern. Auf dem Plan steht nicht nur ein Schaulaufen des Gelsenkirchener Karnevals mit dem Schönsten, was die örtlichen Narren zu bieten haben, von der Stadtprinzessin bis zu den zahlreichen Tanzmariechen, es haben sich auch namhafte Künstler angekündigt. Allen voran der Comedian und Sänger Bernd Stelter. Jener kommt zwar aus dem Ruhrgebiet, ist aber aus dem rheinischen Karneval nicht mehr wegzudenken. In Buer gibt er sich ein rund halbstündiges Stelldichein und unterhält die Gäste mit humorvollen Berichten aus dem Leben und mit seinen ganz großen Hits wie „Liebelein“. Auftritte der Schlagerbarden Jürgen Milski, bekannt aus einem TV-Format im Container, und Tim Toupet, runden das Programm mit ihren Ballermann-Hits ab. Los geht es am Donnerstag, 20. Februar, um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro. Karten gibt es, unter anderem, in der Tourist-Info im Hans-Sachs-Haus an der Ebertstraße und in Buer im Büro der Landtagsabgeordneten Heike Gebhard, Goldbergstraße 64.

Haben Sie Veranstaltungstipps oder Szene-Informationen für uns? Dann schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Kultur in Buer“ an: redaktion.buer@waz.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben