Körperverletzung

Krankenhaus: Jugendliche schlagen und treten Gelsenkirchener

Ins Krankenhaus musste ein Gelsenkirchener, nachdem ihn ein Gruppe Jugendlicher (Symbolbild) am Donnerstag, 21. Januar, angegriffen hatte. Der 36-Jährige wurde verprügelt.

Ins Krankenhaus musste ein Gelsenkirchener, nachdem ihn ein Gruppe Jugendlicher (Symbolbild) am Donnerstag, 21. Januar, angegriffen hatte. Der 36-Jährige wurde verprügelt.

Gelsenkirchen-Buer  Ins Krankenhaus musste ein Gelsenkirchener, nachdem ihn ein Gruppe Jugendlicher angegriffen hatte. Der 36-Jährige wurde verprügelt.

Ein Streit mit einer Gruppe Jugendlicher in Gelsenkirchen endete für einen 36-jährigen Mann am Donnerstag, 21. Januar, nach Schlägen und Tritten im Krankenhaus.

Vier bis fünf Jugendliche treten und schlagen auf Gelsenkirchener auf der Hochstraße ein

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Angriff der vier bis fünf Jugendlichen auf den 36-jährigen Gelsenkirchener am Donnerstag gegen 18.55 Uhr auf der Hochstraße in Buer. Zeugen beobachteten, dass die zwischen 14 und 17 Jahre alten Tatverdächtigen den Mann schlugen und traten.

Einige der Zeugen gingen dazwischen und schützten den Verletzten, bis Rettungskräfte eintrafen. Der Mann wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Gelsenkirchen verpassen? Dann können Sie hier unseren kostenlosen Newsletter abonnieren +++

Die Jugendlichen sind zwischen 1,60 und 1,80 Meter groß. Einer von Ihnen wird als kräftig beschrieben, er trug eine zerrissene Jeans und eine schwarze Kappe. Ein anderer
hatte dunkle Haare und einen Mittelscheitel. Ein weiterer Tatverdächtiger hatte helle Haare und trug eine dunkle Winterjacke mit Logo. Nach der Tat flohen die Beschuldigten in Richtung Springstraße.

Zeugenhinweisen an: 0209 365 7512 oder 0209 365 8240.

Verfolgen Sie die aktuelle Entwicklung zum Coronavirus in Gelsenkirchen in unserem Newsblog

Lesen Sie mehr Geschichten aus Gelsenkirchen

Oder folgen Sie der WAZ Gelsenkirchen auf Facebook

Täglich wissen, was in Gelsenkirchen passiert: Hier kostenlos für den WAZ-Gelsenkirchen-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben