Politik

Karin Welge redet mit Unternehmern aus Gelsenkirchen-Horst

Diskussionsveranstaltung mit der OB-Kandidatin: Bernd Strickling, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, Karin Welge (SPD), Bezirksbürgermeister Joachim Gill und Hans-Georg Kouker, Vorsitzender des Meistervereins (v.l.).

Diskussionsveranstaltung mit der OB-Kandidatin: Bernd Strickling, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, Karin Welge (SPD), Bezirksbürgermeister Joachim Gill und Hans-Georg Kouker, Vorsitzender des Meistervereins (v.l.).

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Horst.  Gelsenkirchens SPD-OB-Kandidatin Karin Welge diskutierte am Donnerstag mit Horster Kaufleute über die Lage im Stadtteil.

Bei einer Diskussionsveranstaltung im Vorfeld der Kommunalwahl hat Karin Welge, OB-Kandidatin der SPD, am Donnerstagabend mit Horster Kaufleuten und Unternehmern gesprochen. Dabei ging es um die Themen und Probleme in dem Gelsenkirchener Stadtteil.

Eingeladen zu der Veranstaltung im Paul-Gerhardt-Haus hatten die beiden Horster SPD-Ortsvereine. Etwa 20 Leute waren der Einladung gefolgt, hauptsächlich Mitglieder der Werbegemeinschaft Horst und des Horster Meistervereins.

Welges Vorschlag: Runder Tisch zum Thema Josef-Büscher-Platz

Vor allem das Thema Josef-Büscher-Platz bewegt die Gewerbetreibenden in Horst, erfuhr Karin Welge. Die Geschäftsleute fordern seit langem, dass der Platz an marktfreien Tagen als Parkfläche genutzt werden darf. Welge regte an, dazu demnächst einen „runden Tisch“ einzuberufen. Außerdem waren Vandalismus und Raser im Stadtteil ein Thema.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben