Event

Street-Beach-Festival: Karibischer Zauber in Gelsenkirchen

Vielleicht sieht die Gelsenkirchener Innenstadt am Ende nicht ganz so karibisch aus... Aber sicherlich fast so.

Vielleicht sieht die Gelsenkirchener Innenstadt am Ende nicht ganz so karibisch aus... Aber sicherlich fast so.

Foto: dpa Picture-Alliance / Ellen Rooney

Gelsenkirchen-Altstadt.  Das 1. Street-Beach-Festival vom 16. bis 19. August bringt karibischen Zauber nach Gelsenkirchen. 600 Tonnen Sand rollen für den City-Strand an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Karibische Rhythmen und Lebensfreude, fruchtige Cocktails, weißer Sandstrand, Palmen und Liegestühle. Gelsenkirchener Bürger können vier Tage lang Südsee-Atmosphäre in heimischer Umgebung schnuppern.

Der Heinrich-König-Platz soll karibischen Zauber ausstrahlen und die Besucher mit einer Urlaubsoase verwöhnen. Live Bands, Solokünstler, DJ’s versprechen beim Street-Beach-Festival vom 16. bis 19. August passend zur Temperatur heiße Musik.

Event-Profis aus Dortmund die Organisatoren

Die Event-Profis von „Just Festivals“ aus Dortmund hatten sich in Gelsenkirchen bisher auf „street food“-Veranstaltungen einen Namen gemacht. „Mit unserem neuen Angebot wollen wir Leuten, die nicht in Urlaub fahren, karibische Atmosphäre bieten“, sagt Just-Festivals-Projektleiter Chris Habernoll. „Wir lassen 600 Tonnen Sand abkippen für einen Strand in der Innenstadt.“ Umgeben von Palmen können sich Besucher auf Liegestühlen rund um die Sandkulisse wie im Urlaub fühlen.

Um 16 Uhr geht am Donnerstag die Reise in die Südsee los. Chillen bei karibischer Küche und süffigen Getränken - alkoholfrei wie auch hochprozentig - ist angesagt. Ab 18 Uhr bestimmen Reggae-Klänge beim „Gun man sound“ den abendlichen Ausklang. Dabei will der DJ seine Musikstücke nicht nur aus den Laptop auswählen, er möchte die Strandbesucher auch zu rhythmischer Begleitung animieren.

Auch Freitag ist ab 16 Uhr wieder Strandleben- und auch lukullisch abwechslungsreiche Freizeit garantiert. Mit seiner Band "Roughhouse“ lädt der jamaikanische Sänger ab 18 Uhr zur Beachparty ein. Erst ab 22 Uhr wird es ruhiger zugehen rund um das karibische Epizentrum.

Mit Coverversionen weltbekannter Titel wollen „Irieman & Band“ Samstag ab 18 Uhr zum Mitsingen ihrer Reggae-Interpretationen einladen. Vorher können sich bereits ab 12 Uhr Volleyball-Teams beim Baggern im Sand messen. 20 Zweierteams wollen die besten Sandspezialisten beim „Beach Open Gelsenkirchen 2018“ ermitteln. Anmelden können sich sportbegeisterte Teams unter anmeldung@gelsenkirchen-karibisch.de

Kinder können auf Schatzsuche gehen

Kinder können beim Familientag am Sonntag von zahlreichen Angeboten profitieren. Gegen eine Gebühr von 5 Euro dürfen sie ab 14 Uhr auf Schatzsuche gehen. Wer sich schminken lassen möchte, der sollte sich zwischen 13 und 14 Uhr bereit halten. Mehr Zeit ist für den Nachwuchs vorgesehen, der seine Fantasien bei der Sandmalerei ausleben möchte. Zwischen 13 und 17 Uhr sind gegen eine Gebühr Kreationen für Sandmaler gefragt. Große Sprünge auf der Hüpfburg sind zwischen 15 und 17 Uhr möglich.

Mit karibischer Lebensfreude soll das Festival Sonntag Abend enden. Die Gruppe „La Cubana“ will eine temperamentvolle Brücke schlagen zwischen heißen Latino-Rhythmen und internationalen Partyhits.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik