Bekanntgabe

Jägerprüfung 2020 in Gelsenkirchen: Die Termine stehen fest

Die Termine für die Jägerprüfung 2020 bei der Unteren Jagdbehörde Gelsenkirchen stehen fest. (Archivbild von 2015)

Die Termine für die Jägerprüfung 2020 bei der Unteren Jagdbehörde Gelsenkirchen stehen fest. (Archivbild von 2015)

Foto: Thomas Schmidtke / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Die Stadt Gelsenkirchen hat die Termine zur Jägerprüfung 2020 veröffentlicht. Anträge zur Teilnahme können bis 20. Februar gestellt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Termine für die Jägerprüfung 2020 bei der Unteren Jagdbehörde Gelsenkirchen stehen fest. Sie findet an den folgenden Terminen statt:

  • 20. April, 15 Uhr, schriftliche Prüfung im Hans-Sachs-Haus, Sitzungszimmer Zenica (Raum 466)
  • 22. April, Schießprüfung auf dem Schießstand Coesfeld-Flamschen
  • 23. und 24. April, mündlich-praktische Prüfung in den Räumlichkeiten der Kreisjägerschaft, Urban-von-Vorst-Weg, Buer

Für die Teilnahme an der Prüfung ist laut Stadt eine Prüfungsgebühr in Höhe von 250 Euro zu entrichten. Anträge auf Zulassung zur Jägerprüfung sind spätestens bis zum 20. Februar bei der Unteren Jagdbehörde, Referat Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Hans-Sachs-Haus, einzureichen. Entsprechende Antragsformulare sind unter www.gelsenkirchen.de oder bei der Unteren Jagdbehörde erhältlich. Dem Antrag sind beizufügen:

  • ein Nachweis über die Einzahlung der Prüfungsgebühr
  • ein Nachweis einer Vereinigung der Jäger oder einer ihrer satzungsgemäßen Untergliederungen über die sichere Handhabung und das Schießen mit einer Kurzwaffe mit einem Mindestkaliber von neun Millimetern, es sei denn, die Prüfung wird lediglich zur Erlangung eines Falknerjagdscheins abgelegt; der Nachweis darf nicht älter als ein Jahr sein
  • ein Nachweis über die Teilnahme an einer vom zuständigen Veterinäramt anerkannten Schulung zur Kundigen Person nach Anhang III Abschnitt IV Kapitel I Nummer 4 der Verordnung (EG) Nummer 853/2004
  • ein amtliches Führungszeugnis, das nicht älter als sechs Monate sein darf.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben