Weihnachtsmarkt

Hof Holz lockt mit jeder Menge Kunsthandwerk

ede Menge Deko-Ideen inspirierten die Besucher des Hofes Holz am Wochenende. An den 60 Ständen gab es vornehmlich kunsthandwerkliche Arbeiten.

ede Menge Deko-Ideen inspirierten die Besucher des Hofes Holz am Wochenende. An den 60 Ständen gab es vornehmlich kunsthandwerkliche Arbeiten.

Foto: Michael Korte

Gelsenkirchen-Beckhausen.   Zum Weihnachtsmarkt auf dem Hof Holz kommen wieder tausende Besucher – nicht nur aus Gelsenkirchen und Beckhausen.

„Wir haben viel mehr Feuerstellen, als in den Jahren zuvor. Das sorgt für eine schöne Atmosphäre“, sagt Jens Masuch, Geschäftsführer des Hofes Holz. Und ja, natürlich habe man sich besseres Wetter erhofft. „Für die Händler ist das schlimm.“

Zumal in der Nacht zum Sonntag Zelte zum Teil weggeflogen seien oder unter der Wasserlast gar zusammen brachen. Aber es gibt eben auch die guten Momente, auf dem Weihnachtsmarkt des Hofes Holz. Sobald es trocken ist, kommen viele Besucher. Einige wenige lassen sich auch vom zwischenzeitlichen Regen nicht abhalten.

Geflochtene Villa für Gartenvögel

Das Besondere an diesem Markt: „Wir haben überwiegend Handarbeiten“, so Jens Masuch. Darauf habe man sich bei der Auswahl der mehr als sechzig Stände noch mehr konzentriert.

Ein Beispiel findet sich sogleich am Stand von Claudia Brunner. „Ich habe mir vor acht Jahren selbst das Korbflechten beigebracht“, erzählt die Ausstellerin aus Haltern. „Ich war schon immer kreativ tätig und habe mich umgeschaut, was ich machen könnte.“ Rein zufällig stieß sie im Internet auf eine Anleitung zum Korbflechten.

Die Weiden importiert sie aus Holland, arbeitet daraus vielerlei schöne Dinge, vom traditionellen Korb bis hin zu einer großen, locker gearbeiteten Kugel, die durch eine Lichterkette beleuchtet wird und so stimmungsvoll den Eintritt zum Stand markiert. Charmant auch: „Ich habe hier sogar eine geflochtene Villa für Gartenvögel.“

Kerzen mit flotten Sprüchen

Dekoratives ganz anderer Art hat der Essener Claas Böttcher dabei. Er gestaltet seit einiger Zeit Kerzen mit flotten Sprüchen. „Alles typisch Ruhrpott“, betont er. „Seit kurzer Zeit haben wir auch Flaschen und Spiegel mit Sprüchen. Das wird sehr gut angenommen.“ Übrigens auch hier.

Zwar steht der Händler gerade in üblem Regen und hofft auf das angekündigte bessere Wetter, aber unzufrieden ist er nicht mit dem Markt in Beckhausen. „Gestern kamen schon einige Besucher. Nicht so viele, wie im letzten Jahr, aber es war okay.“

BBQ-Whisky-Ketchup

Noch erfolgreicher war Nicole Lasing am Vortag. Ausverkauft, hieß es da bei einigen Artikeln. Und so ging es des nächtens für die Gladbeckerin in die Küche. „Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal unseren BBQ-Whisky-Ketchup dabei. Den habe ich heute Nacht nachgemacht. Wir haben gestern tatsächlich alle Flaschen verkauft.“

Überhaupt sind die Marmeladen, Liköre und Co. sehr gefragt an diesem Wochenende. „Das sind so Sachen, das nehmen die Leute gern als Wichtelgeschenke mit. Im Winter läuft das richtig gut. Im Sommer waren wir auch hier, da ging das gar nicht. Da hörte man die Besucher nur sagen, Marmelade kochen sie jetzt selbst“, so die Ausstellerin, die also allen Grund zur Zufriedenheit hat – dem durchwachsenen Wetter zum Trotz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben