Ehrenamtsagentur

Hilfe für engagierte Ehrenamtliche in Gelsenkirchen

Beate Rafalski, Geschäftsführerin der Ehrenamtsagentur ( 2. von links) beim dritten Speed-Dating  zum Ehrenamt.

Foto: Thomas Schmidtke

Beate Rafalski, Geschäftsführerin der Ehrenamtsagentur ( 2. von links) beim dritten Speed-Dating zum Ehrenamt. Foto: Thomas Schmidtke

Gelsenkirchen.   Die Ehrenamtsagentur hat für 2018 viele Angebote für unentgeltlich und freiwillig tätige Menschen zusammengestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch 2018 hat die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V. wieder ein interessantes Informations- und Fortbildungsprogramm mit vielfältigen Angeboten für Ehrenamtliche, Vereine und Organisationen zusammengestellt. Dazu gehören Informationsabende zu speziellen Themenfeldern und allgemeine Infoangebote. Das bietet allen Interessierten, die sich gerne engagieren wollen, die Gelegenheit, sich unverbindlich über die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten zu informieren.

„Wissen und Hilfestellung“

Unter der Überschrift „Wissen und Hilfestellung“ haben Beate Rafalski und ihr Team von der Ehrenamtsagentur allerhand Handwerkszeug gebündelt: etwa für die Vereinsarbeit wie Internetsicherheit für Ehrenamtliche und Vereine, einen Themenabend zur Anerkennungskultur oder zu den erforderlichen Voraussetzungen, wie man als Verein Feste feiert oder Tipps für die Öffentlichkeitsarbeit.

Themenabende für Vereine und Sportvereine

„Durch unsere Kooperation mit Gelsensport, dem Fußballkreis Gelsenkirchen und dem Bildungswerk Landessportbund NRW bieten wir spezielle Themenabende für Sportvereine an“, sagt die Leiterin der Ehrenamtsagentur. „Einem Schwerpunktthema widmen wir uns auch im neuen Jahr wieder: Wie schaffen es Vereine heute noch, Mitglieder für die Positionen im Vorstand zu gewinnen?“ Dieses Problem treibe immer mehr Vereine um. „Gibt es dafür Lösungsansätze? Dazu bieten wir einen Seminarabend mit einem versierten Moderator an, der allen motivierten und interessierten Vereinsvorstandmitgliedern Gelegenheit gibt, Erfahrungen, Probleme und mögliche Lösungsstrategien zu diskutieren. Auch speziell für Sportvereine gibt es zu diesem Thema Angebote“, so Beate Rafalski.

Flüchtlingsrat NRW ist neuer Kooperationspartner

Durch einen neuen Kooperationspartner, nämlich den Flüchtlingsrat NRW, kann die Ehrenamtsagentur auch einige Themenabende für die Integrationsarbeit anbieten. Denn gerade in der Flüchtlingsarbeit stießen Ehrenamtliche immer wieder auf Fragen und Problemlagen, für die im Betreuungsalltag oft niemand zur Nachfrage zur Verfügung stehe.

Wie gewohnt, sind Kurse für die Ausbildung zur Leiterin oder zum Leiter von Kinder- und Jugendgruppen (Juleica) im Angebot. Um Freizeit mit und für Kinder und Jugendliche zu organisieren, bedarf es immerhin zahlreicher Fähigkeiten. So sollten BetreuerInnen etwa organisieren können, Kreativität und Spontanität besitzen oder etwa Geduld und Verständnis für die kleinen und großen Probleme des Nachwuchses mitbringen. Viel Unsicherheit gibt es in der Regel bei Fragen der Aufsichtspflicht und des Kinder- und Jugendschutzes. Durch die angebotene Seminarreihe soll entsprechende Sicherheit vermittelt werden.

Anerkennungskultur in der Praxis

„Wertgeschätzt im Ehrenamt – wie gelingt Anerkennungskultur in der Praxis?“ Dieses Thema sollen die Teilnehmer in einer von Johannes Mehlmann moderierten Veranstaltung selbst erarbeiten.

Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger sei der Kitt, der die Stadtgesellschaft zusammenhält, heißt es im Flyer der Ehrenamtsagentur. Menschen seien bereit, sich neben ihrer Erwerbs- oder Familienarbeit unentgeltlich zu engagieren. Aber: Ehrenamt müsse auch Spaß machen, freiwillig sein und Erfüllung geben.

>>> Info: Anmeldungen nach kurzer Winterpause

Anmeldungen zu den Themenangeboten werden nach einer kurzen Winterpause zwischen den Jahren wieder ab Dienstag, 2. Januar, entgegen genommen. Kontakt: Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V., Ahstraße 9, 0209 179 893 - 0.

Neben den oben angerissenen Themenfeldern gibt es weitere Einsatzmöglichkeiten, für die Beate Rafalski und ihr Team ebenfalls Angebote bereit halten. Sämtliche Unterstützungsangebote für Ehrenamtliche sind in einem Flyer zusammengefasst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik