Nachtleben

Gute Laune beim Karaoke-Abend in der Gelsenkirchener „Rosi“

Amelie, Hannah, Lea und Ines (v.l.) von der Deutschen Pfadfinderschaft ließen es in der Rosi mit einem Hit von Abba richtig krachen.

Amelie, Hannah, Lea und Ines (v.l.) von der Deutschen Pfadfinderschaft ließen es in der Rosi mit einem Hit von Abba richtig krachen.

Foto: Heinrich Jung

Gelsenkirchen-Altstadt.   In Begleitung einer Live-Band konnten die Gäste in der „Rosi“ in Gelsenkirchen Karaoke singen. Auch der Geschäftsführer mischte kräftig mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anstatt eines Bandmitglieds stand das Publikum am Samstagabend im gut besuchten Lokal „Rosi“ am Mikrofon. Zum dritten Mal luden die Veranstalter von „You are gold“ zum Liveband-Karaoke ein, bei dem die Sängerinnen und Sänger von der vierköpfigen Band rund um Dale Lohse begleitet wurden.

Durch Beifall gefeiert wurde bei dem Format jeder, der sich zu singen traute. Dabei spielte das Treffen der Töne eine nebensächliche Rolle, trotzdem bewies manch einer richtiges Talent. Während beispielsweise Laura gemeinsam mit Freunden den Soulpop-Klassiker „Stand By Me“ sang, ließ es Daniel mit dem Metal-Hit „Killing In The Name“ von Rage Against The Machine solo richtig krachen.

Beim Refrain singt das Publikum laut mit

Gerade beim Refrain der bekannten Songs stimmte das Publikum immer wieder mit ein. Die Songtexte wurden zum Mitlesen für Sänger und Publikum auf Bildschirmen eingeblendet. Ruhig wurde es, als die Inhaber Jaques, Evelyn und Erwin John Lennons „Imagine“ sangen. Abschließend traute sich auch Geschäftsführer „Paetzy“ gleich zweimal ans Mikrofon. Beim Song „Skandal im Sperrbezirk“ der Spider Murphy Gang, in dem bekanntermaßen auch eine Rosi eine wichtige Rolle spielt, kochte die Stimmung noch einmal auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben