Autounfall

Großes Trümmerfeld: Auto kracht in Gelsenkirchen gegen Baum

Ein 18-jähriger Autofahrer ist in Gelsenkirchen mit dem Wagen gegen einen Baum geprallt. Er wurde schwer verletzt, ein Strafverfahren folgt.

Ein 18-jähriger Autofahrer ist in Gelsenkirchen mit dem Wagen gegen einen Baum geprallt. Er wurde schwer verletzt, ein Strafverfahren folgt.

Foto: Patrick Seeger / picture alliance/dpa

Gelsenkirchen-Rotthausen.  Ein 18-jähriger Autofahrer ist in Gelsenkirchen mit dem Wagen gegen einen Baum geprallt. Er wurde schwer verletzt, ein Strafverfahren folgt.

Schwer verletzt wurde ein 18-jähriger Autofahrer am Mittwoch, 28. Oktober bei einem Unfall im Gelsenkirchener Stadtteil Rotthausen. Er prallte gegen einen Baum.

Nach Polizeiangaben war der Autofahrer am Mittwoch, 28. Oktober, auf der Straße „Auf der Reihe“ in Rotthausen unterwegs, als er gegen 23.05 Uhr von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Nach dem Zusammenstoß geriet der Wagen ins Schleudern, herumfliegende Fahrzeugteile beschädigten ein dort geparktes Fahrzeug.

Trümmerfeld in Gelsenkirchen erstreckte sich über mehr als 100 Meter

Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Autofahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der demolierte Unfallwagen wurde abgeschleppt. Polizeibeamte stellten den Führerschein des 18-Jährigen sicher. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Eine mögliche Unfallursache könnte zu schnelles Fahren gewesen sein. Das Trümmerfeld erstreckte sich über mehr als 100 Meter, die Motorhaube ist unter anderem abgerissen worden. Die Energie des Aufpralls muss von daher immens gewesen sein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben