Natürliche Pflege

Große Nachfrage im Super Bio Markt in Gelsenkirchen-Buer

Bianca Romberg vom Super Bio Markt Buer zeigt ihre Produkte.

Bianca Romberg vom Super Bio Markt Buer zeigt ihre Produkte.

Foto: Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen.  Gut aussehen und die Umwelt schonen – auch in Gelsenkirchen konsumieren Kunden immer bewusster, sagt Bianca Romberg vom Super Bio Marktes.

Für immer jung – ein Traum fast aller Menschen. Klar ist mittlerweile, dass man selbst viel für seine Gesundheit und für gutes Aussehen tun kann. „Zu uns kommen in letzter Zeit immer mehr junge Leute, die nachdenken, wie sie leben, was sie essen und was sie für sich, ihre Gesundheit und die Umwelt tun können“, freut sich Bianca Romberg. Sie ist stellvertretende Leiterin des Super Bio Marktes in Buer an der Horster Straße 42. „Da ist absolut ein Trend festzustellen“, freut sich die 52-Jährige.

Mag sein, dass auch das Angebot des Bioladens seine Wirkung zeigt: Mittlerweile bekommen Studenten mit entsprechendem Ausweis immer mittwochs zehn Prozent Rabatt. Ausgenommen sind Bücher und natürlich die Produkte, die ohnehin aktuell im Angebot sind. „Viele, die großen Wert auf schöne Haut, Fitness und junges Aussehen legen, kaufen einfach sehr vielfältig ein“, berichtet Bianca Romberg.

Von Weizengras bis Hagebuttenpulver

Obst, je nach Geschmack und Vorliebe und natürlich immer frisches Gemüse und mäßig Fleisch. „Wir haben aber auch sehr viele Vegetarier, die sich durch alle fleischlosen, oft auch laktosefreien Lebensmittel schlemmen. Das schlägt sich natürlich auch positiv im Hautbild und in der körperlichen Fitness nieder.“

Wie Apotheker, die abends nach der Fernsehwerbung schon die beworbenen Produkte parat stellen, merkt auch der Biomarkt, wenn irgendein Lebensmittel als Energiespender für schönes Aussehen, in irgendeinem Medium empfohlen worden ist. „Eine Zeit lang war es der Staudensellerie, der für Schönheit und Gesundheit ständig gekauft wurde, dann waren es die Superfoodprodukte wie Manuca-Honig, Weizengras, Hagebuttenpulver oder Kakaubohnen.“

Natürliche Färbematerialien

Was immer super laufe, seien die Bio-Cremes vor allem fürs Gesicht, wie Tages- und Nachtpflege und Kosmetikprodukte wie Schminke: Make-up, Wimperntusche zum Beispiel. Bianca Romberg: „Ein großes Thema sind bei uns natürlich immer Haarpflegeprodukte, aber auch Färbemittel.“Die Kollegin in der Abteilung habe beste Kenntnisse von den natürlichen Färbematerialien, die logischerweise nicht auf der Kopfhaut brennen oder chemisch hergestellt sind wie die meisten konventionellen Färbeprodukte. In dem Bereich bekommt jeder und jede eine fachmännische Beratung.“ Die stellvertretende Filialleiterin sieht die Menschen auf einem guten Weg in eine Ressourcen schonende Zukunft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben