Projekt

TV-Sternekoch Stefan Marquard auf Augenhöhe mit Schülern

TV-Sternekoch Stefan Marquard kochte mit Schülern der Gertrud-Bäumer-Realschule.

TV-Sternekoch Stefan Marquard kochte mit Schülern der Gertrud-Bäumer-Realschule.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Gelsenkirchen-Altstadt.   Der TV-Sternekoch Stefan Marquard gibt Küchentipps an der Gertrud-Bäumer-Realschule in Gelsenkirchen beim Projekt „Sterneküche macht Schule“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Blanchieren ist der Tod von jedem Gemüse“, ruft Stefan Marquard in den Raum, während er einen Topf mit klein geschnittenen Zucchini auf die Herdplatte stellt. Neugierige Blicke verfolgen seine Arbeitsschritte am Herd. Der Sternekoch, bekannt aus dem TV, gastierte am Mittwoch an der Gertrud-Bäumer-Realschule.

„Sterneküche macht Schule“ nennt sich das Projekt, mit dem er bundesweit ausgewählte Schulen abklappert und gemeinsam mit den Schülern einen Blick in die Küche wirft. Das Präventionsprojekt zusammen mit der Krankenkasse Knappschaft hat das Ziel, Schüler, aber auch Lehrer und die Küchencrew für ein gesünderes Essen zu sensibilisieren.

Genialität der Einfachheit

Sein Prinzip beim Kochen nennt Marquard „Genialität der Einfachheit“. Frisch wird gekocht. Lecker. Und als Team. „Gemeinsam kochen auf Augenhöhe macht einfach mehr Spaß“, so der 53-Jährige.

Er zeigte beim Showkochen beispielsweise, wie sich Gemüse ganz einfach und zeitsparend zubereiten lässt. Sein Tipp, den er auch direkt vorführte: Zucchinis in den Kochtopf legen, salzen, minimal zuckern („Das wirkt als Aktivator“), ganz wenig Wasser und eine Butterflocke hinzufügen und 30 Sekunden mit geschlossenem Deckel auf dem heißen Herd stehen lassen. „Salz und Zucker wirkt als Geschmacksverstärker, wird aber umgewandelt, so dass lediglich der Eigengeschmack des Gemüses verstärkt wird“, verrät der Profikoch.

Der Tipp kommt an und das knackige Resultat schmeckt. Beim Probieren zeigen sich Schülern und Lehrer begeistert. Und noch ein Geheimnis verrät der Sternekoch: „Wichtig ist auf keinen Fall, das Wort ‘gesund’ in den Mund zu nehmen“, scherzt er.

Bereits am Morgen hatten Mädchen und Jungen, die in dem Schülercafé der Realschule aktiv sind, sich zusammen mit dem Profikoch an den Herd gestellt, geschnippelt, und für an die 130 Personen in der Schule ein ganz besonderes 3-Gänge-Menü gezaubert. Melonen-Gurken-Salat mit Maracujadressing, Gemüse-Curry mit Teriyaki-Lachs und Sesamreis sowie Beerengrütze mit Minzjoghurt als Nachtisch standen auf dem Speiseplan. „Die Schüler brannten alle beim Zubereiten wie Frittenfett“, freute sich der Sternekoch über die tatkräftige Unterstützung.

Spenden für das Schulkoch-Projekt, das die Verantwortliche fürs Schüler-Café Annette Meußen an die Schule geholt hatte, gab es von Rewe Schiefer, dem Großhändler Pleiss, der Rosen-Apotheke und Olaf Gerhard. Auch heute findet das Projekt „Sterneküche macht Schule“ erneut in Gelsenkirchen, dieses Mal an der Gesamtschule Berger Feld, statt. Auch hier wünschen wir: Guten Appetit!

Schulen können sich für das Projekt bewerben

Schulen, die an dem Projekt „Sterneküche macht Schule“ mit Kochprofi Stefan Marquard interessiert sind, können sich dafür auf www.sternekueche-macht-schule.de oder per E-Mail über bewerbung@sternekueche-macht-schule.de bewerben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik