Polizeieinsatz

Geschwisterzoff nach durchzechter Nacht endet mit Platzwunde

Polizisten mussten den renitenten Mann in der Wohnung in Gelsenkirchen-Schalke fixieren. (Symbolbild)

Polizisten mussten den renitenten Mann in der Wohnung in Gelsenkirchen-Schalke fixieren. (Symbolbild)

Foto: Michael Kleinrensing

Gelsenkirchen-Schalke.   Prügelei unter Geschwistern in Gelsenkirchen: Zuvor hatten sie die Nacht über miteinander getrunken. Polizei muss einen Beteiligten bändigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am frühen Sonntagmorgen kam es in einer Wohnung in Gelsenkirchen-Schalke zu einer handfesten Prügelei unter Geschwistern. Zuvor hatten sie die Nacht über miteinander getrunken.

Polizisten mussten aggressiven Mann fixieren

Einer der drei Beteiligten zeigte sich beim Eintreffen der alarmierten Polizisten derart aggressiv, dass er in Gewahrsam genommen wurde. Dagegen wehrte sich der 22-jährige Gelsenkirchener heftig. Er musste fixiert werden, worauf er die Beamten anhaltend unflätig beleidigte.

Da der stark alkoholisierte Mann bei der vorausgegangenen Auseinandersetzung mit seinen Geschwistern eine Platzwunde erlitten hatte, wurde er zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen die Person wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben