Raub

Gelsenkirchener Seniorin geschlagen, gefesselt und beraubt

Eine 76-jährige Seniorin aus Gelsenkirchen ist Opfer von Räubern geworden.

Eine 76-jährige Seniorin aus Gelsenkirchen ist Opfer von Räubern geworden.

Foto: Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Bulmke-Hüllen.  Einer Seniorin (76) in Gelsenkirchen wurde ihre Hilfsbereitschaft zum Verhängnis. Zwei Männer schlugen und raubten sie in ihrer Wohnung aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 76-jährige Gelsenkirchenerin ist am Freitag von zwei unbekannten Tätern geschlagen, gefesselt und ausgeraubt worden. Die Männer sprachen die 76-Jährige gegen elf Uhr an ihrer Wohnung an der Skagerrakstraße an, weil sie sich für eine leerstehende Wohnung in dem Haus interessierten. Als die Gelsenkirchenerin in ihre Wohnung ging, um den Männern eine Telefonnummer auszuhändigen, überrumpelten die Täter die Seniorin.

Opfer war eine Stunde gefesselt

Sie stießen die Frau zu Boden und schlugen mit Fäusten auf sie ein. Anschließend fesselten sie die Frau und durchsuchten ihre Wohnung, bevor sie flüchteten. Erst nach einer Stunde gelang es der 76-Jährigen, sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Ein Rettungswagen brachte die verletzte Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Ein Täter ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, er hat dunkle Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Er trug ein T-Shirt mit grauer oder beiger Farbe und war ansonsten schwarz gekleidet. Sein Komplize ist 1,80 Meter groß, hat dunkelblonde, glatte Haare und trug ein buntes, gestreiftes Shirt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Tathergang, den beiden Flüchtigen und deren Aufenthaltsort geben können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben